Chinas Exportrückgang größer als erwartet

China hat im September deutlich weniger Waren exportiert als erwartet. Die Ausfuhren gingen auf Jahressicht um zehn Prozent zurück.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Container im Hafen von Schanghai. (Foto: dpa)

Container im Hafen von Schanghai. (Foto: dpa)

China hat im September deutlich weniger Waren exportiert als erwartet. Die Ausfuhren gingen auf Jahressicht um zehn Prozent zurück, wie aus am Donnerstag veröffentlichten Daten der Zollbehörde hervorgeht. Zugleich schrumpften die Importe um 1,9 Prozent, nachdem sie im August noch das erste mal seit fast zwei Jahren zugelegt hatten. Die Daten deuten nach Ansicht von Analysten daraufhin, dass die konjunkturelle Stabilisierung der nach den USA zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt nicht von langer Dauer sein könnte. Analysten hatten mit einem Rückgang der Exporte um lediglich drei Prozent und einem Anstieg der Importe um einen Prozent gerechnet.

Der Handelsüberschuss lag den Angaben nach im September bei 41,99 Milliarden Dollar. Erwartet worden waren 53 Milliarden Dollar.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick