Finanzen

Deutschland: Chemie-Konzern Wacker will Kerngeschäft stärken

Lesezeit: 1 min
06.06.2015 12:43
Der deutsche Chemie-Riese Wacker will mit dem Erlös aus dem Börsengang seiner Tochter Siltronic sein Kerngeschäft stärken. Es kommen Zukäufe in Frage, doch konkrete Pläne gibt es noch nicht.
Deutschland: Chemie-Konzern Wacker will Kerngeschäft stärken

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Mit den Erlösen aus dem Börsengang seiner Halbleiter-Tochter Siltronic will der Chemiekonzern Wacker sein Kerngeschäft stärken. „Grundsätzlich liegt unser Schwerpunkt darauf, organisch zu wachsen, konkrete Pläne für Zukäufe gibt es derzeit nicht“, sagte Wacker-Chef Rudolf Staudigl der Wirtschaftszeitung „Euro am Sonntag“.

Die Aktien des Wafer-Herstellers Siltronic sollen am Donnerstag (11.6.) erstmals an der Frankfurter Börse gehandelt werden. Die Preisspanne war auf 30 bis 38 Euro je Aktie festgelegt worden. Dabei sollen sowohl neue Papiere als auch Aktien aus dem Bestand des Wacker-Konzerns platziert werden. Der Börsengang könnte nach Unternehmensangaben bis zu 435 Millionen Euro in die Kasse spülen, die teilweise Siltronic zum Schuldenabbau zufließen.

Staudigl betonte, Wacker wolle sich auf längere Sicht bei Siltronic weiter zurückziehen. Nach dem Börsengang liege der Anteil des Streubesitzes zunächst bei maximal 42,2 Prozent. „Wacker wird also auch nach dem Börsengang die Mehrheit an Siltronic halten. Mittelfristig planen wir aber, die Mehrheit an Siltronic abzugeben.“

Siltronic ist einer der Weltmarktführer für Wafer aus Reinstsilicium und Lieferant vieler Chiphersteller. Mit knapp 4200 Mitarbeitern erwirtschaftete das Unternehmen 2014 einen Umsatz von 853 Millionen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Strompreis steigt auf Rekordhoch, verdoppelt sich in zwei Monaten

An der Terminbörse hat sich der Strompreis für Deutschland innerhalb eines Jahres versechsfacht. Teure Energie droht ganz Europa in die...

DWN
Finanzen
Finanzen Simbabwe: Goldmünzen sollen den Dollar ersetzen

Goldmünzen, die Simbabwe im Kampf gegen die Inflation als offizielles Zahlungsmittel eingeführt hat, sollen bald auch in kleineren...

DWN
Termine
Wichtige Termine Europa: Schlimmste Dürre seit einem halben Jahrtausend

Eine der größten Dürren seit 500 Jahren sucht die einzelnen Länder Europas heim und sorgt für eine sich immer stärker ausbreitende...

DWN
Finanzen
Finanzen Lohnen sich Hedgefonds für Privatanleger?

Hedgefonds gelten als Königsklasse der Investments und versprechen hohe Gewinne. Doch es gibt auch Schattenseiten.

DWN
Deutschland
Deutschland Energie-Krise: Gasumlage wird Inflation weiter nach oben treiben

Auf Gaskunden in Deutschland kommen ab Herbst deutliche Mehrkosten zu. Die Höhe der staatlichen Gasumlage wird bei 2,4 Cent pro...

DWN
Politik
Politik Lettland und Estland steigen aus China-Forum aus

Lettland und Estland steigen aus dem im Jahre 2012 ins Leben gerufenen Kooperationsforum aus.

DWN
Unternehmen
Unternehmen Henkel steigert Umsatz - Gewinn bricht allerdings ein

Der Konzern mit Hauptsitz in Düsseldorf wartet trotz eines schwierigen Umfeldes mit einer guten Umsatzentwicklung auf.

DWN
Unternehmen
Unternehmen Lidl & Rewe: Harte Brüche im Geschäftsgebaren

Die zwei Lebensmittelhändler ändern ihre Strategie und versuchen über neue Wege auf die derzeitigen Marktbedingungen eine Antwort zu...