Gemischtes

Cisco-Manager leitet künftig Kartendienst von BMW, Daimler und Audi

Lesezeit: 1 min
26.02.2016 17:25
Der Kartendienstes Here der deutschen Autobauer Audi, BMW und Daimler wird künftig von einem Cloud-Experten von Cisco geleitet. Edzard Overbeek war zuvor bei dem Netzwerk-Spezialisten Cisco tätig. Er soll mit dem Kartendienst die Entwicklung fahrerloser Autos vorantreiben.
Cisco-Manager leitet künftig Kartendienst von BMW, Daimler und Audi

Mehr zum Thema:  
Auto >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Auto  

Ein Manager des Netzwerk-Spezialisten Cisco wird neuer Chef des Kartendienstes Here der deutschen Autobauer Audi, BMW und Daimler. Der 48-jährige Niederländer Edzard Overbeek war in seiner Karriere unter anderem als strategischer Berater für das globale Service-Geschäft des US-Netzwerkspezialisten Cisco tätig. Mit ihm holen die Autobauer einen Experten für Cloud-Systeme an Bord, also für Datenspeicherung und Softwarenutzung über das Internet. Die drei Autobauer kauften die ehemalige Nokia-Sparte im vergangenen Jahr für etwa 2,8 Milliarden Euro.

Das Trio hatte sich zu der ungewöhnlichen Allianz entschlossen, um zu verhindern, dass Nokia seine Tochter an den Internetkonzern Google verkauft und dieser dann den Markt beherrscht. Here beschäftigt weltweit 6.500 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Berlin.

Overbeek folgt auf Sean Fernback, der das Unternehmen nach dem Kauf durch die deutschen Autoproduzenten verlassen hat. Die Kartendienste des Marktführers vor dem niederländischen Konkurrenten TomTom sind eine Schlüsseltechnologie für Navigation und autonomes Fahren. Der Kartendienst soll ihnen in Zukunft beim Betrieb selbstfahrender Fahrzeuge helfen. Außerdem wollen sie auf dieser Basis eine Plattform für Geschäftsmodelle mit vernetzten Autos aufbauen, die auch anderen Herstellern offenstehen soll.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
Auto >

Anzeige
DWN
Ratgeber
Ratgeber Die neuen, elektrifizierten Honda-Modelle

Komfort, Leistung und elektrische Antriebe – das gibt es alles mit den brandneuen Honda-Modellen als E-Auto, Plug-in-Hybrid und...

DWN
Politik
Politik Russland liefert Rekordmengen Gas über TurkStream nach Europa
29.11.2023

Über TurkStream fließen derzeit Rekordmengen Gas nach Europa. Doch die militärischen Angriffe auf die Pipeline halten an. Zudem macht...

DWN
Politik
Politik Rechtsgutachten prüft Berliner Sondervermögen
29.11.2023

Die deutsche Hauptstadt bekommt die Folgen der jüngsten Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts nun direkt zu spüren. Jetzt prüft...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Inflation fällt deutlich, aber Ökonomen warnen vor Jahresende
29.11.2023

Die Inflation ist im November überraschend stark gefallen, auf den niedrigsten Wert seit Juni 2021. Doch für Dezember erwarten Ökonomen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wegen Haushaltskrise: OECD empfiehlt Ende der Rente mit 63
29.11.2023

Die OECD prognostiziert, dass die Wirtschaft in Deutschland 2024 deutlich langsamer wächst als in den anderen Staaten. Wegen der...

DWN
Immobilien
Immobilien Zeichen der Zuversicht: Die Renaissance der Zinshäuser
29.11.2023

Die Häuser wurden einst vor allem von gut situierten Privatinvestoren errichtet und galten als Kapitalanlage des wohlhabenden Bürgertums....

DWN
Finanzen
Finanzen Sinkende Inflation treibt Dax auf höchsten Stand seit Juli
29.11.2023

Der Dax hat die Marke von 16.000 Punkten überwunden und notiert auf dem höchsten Stand seit vier Monaten. Hintergrund ist der anhaltende...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Inflation gebannt? Reallöhne steigen, Importpreise fallen
29.11.2023

Die Reallöhne in Deutschland sind wegen der sinkenden Inflation zuletzt wieder gestiegen. Zudem verzeichnen die Importpreise einen starken...

DWN
Finanzen
Finanzen Buffett-Weggefährte Charlie Munger mit 99 Jahren gestorben
29.11.2023

Während Warren Buffett als Investoren-Legende weltbekannt ist, gab sich Charlie Munger über Jahrzehnte zufrieden damit, seine rechte Hand...