ExxonMobil gibt gemeinsame Projekte mit Rosneft auf

Der US-amerikanische Ölkonzern ExxonMobil steigt aus allen gemeinsamen Projekten mit dem russischen Partner Rosneft aus.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der US-Ölkonzern ExxonMobil gibt weitere gemeinsame Projekte mit dem russischen Ölgiganten Rosneft endgültig auf. Exxon habe sich Ende 2017 entschieden, sich aus Projekten mit Rosneft zu verabschieden – diese Entscheidung werde 2018 offiziell, heißt es in einem am Donnerstag veröffentlichten Schreiben an die US-Börsenaufsicht SEC. Grund seien die verschärften US-Sanktionen gegen Russland.

ExxonMobil und Rosneft sind seit 2011 durch eine strategische Partnerschaft miteinander verbunden. Wegen den Sanktionen des Westens gegen Russland, die sich auch gegen Rosneft richten, mussten die Unternehmen schon einige Gemeinschaftsprojekte in der Arktis aufgeben. Rosneft-Chef Igor Setschin gilt als Vertrauter von Präsident Wladimir Putin.