Technologie
Werbung

Vorteile des Fuhrparkmanagements – darum sollten Unternehmen auf die Lösungen setzen

Lesezeit: 2 min
18.08.2020 11:32  Aktualisiert: 18.08.2020 11:32
Modernes Fuhrparkmanagement sollte bei Unternehmen im Bereich der Logistik nicht außer Acht gelassen werden. Gerade in unserer heutigen Zeit, wo es dank voranschreitender Technologie gute Lösungen gibt, um eine Vielzahl an Prozessen zu managen.
Vorteile des Fuhrparkmanagements – darum sollten Unternehmen auf die Lösungen setzen
Im Bereich der Logistik ist es manchmal gar nicht so einfach, den Überblick über all seine Fahrzeuge zu behalten. Mit einer hierfür konzipierten Plattform ist das hingegen gar kein Problem. (Foto: Markus Winkler/Pixabay)

Fuhrparkmanagement basiert im Zeitalter der Digitalisierung primär auf technischen Lösungen wie beispielsweise SaaS-Plattformen. Eine solche Plattform ist beispielsweise die von Webfleet Solutions. Die Plattform bietet sämtliche Vorteile des modernen Fuhrparkmanagements. Welche das sind und warum vor allem logistische Unternehmen ihr Fuhrparkmanagement nicht vernachlässigen sollten, erfahren Sie in diesem Artikel.

Ortung von Fahrzeugen jederzeit möglich

Im Bereich der Logistik ist es manchmal gar nicht so einfach, den Überblick über all seine Fahrzeuge zu behalten. Mit einer hierfür konzipierten Plattform ist das hingegen gar kein Problem. Eine Ortung von Fahrzeugen ist jederzeit möglich. Diesbezüglich gibt es keine Einschränkungen. Sie sehen also immer sofort, wo sich ein bestimmtes Fahrzeug zu einer bestimmten Uhrzeit befindet. Das kann dabei helfen, andere Prozesse beim Flottenmanagement leichter zu handhaben. Unter anderem das Optimieren von Routen wird durch die Ortung begünstigt.

Effektive Reduzierung der Fahrzeiten

Zeit ist bekanntermaßen Geld und es ist daher wichtig, dass Logistikunternehmen die Fahrzeiten möglichst gering halten. Das kann beispielsweise durch eine durchdachte Routenplanung erreicht werden, die Staus und vergleichbare Faktoren einbezieht. Manchmal ist es aber auch notwendig, kurzfristig zu reagieren. Auch das ist mit Fuhrparkmanagement-Softwarelösungen möglich, da Echtzeit-Ver­kehrs­in­for­ma­tionen angezeigt werden. Solange jemand das Ganze überwacht, lassen sich Staus und andere Komplikationen durch gutes Management von vornherein vermeiden.

Unkompliziertes Befolgen von Vorschriften

Gerade in Deutschland unterliegt das Fuhrparkmanagement einigen Vorschriften. Diese zu befolgen, sollte immer oberste Priorität haben. Schließlich können bei Missachtung empfindliche Strafen folgen. Sogar der finanzielle Ruin eines logistischen Unternehmens ist in Folge einer rechtlichen Klage möglich. Glücklicherweise lassen sich auf digitalem Wege Vorschriften unkompliziert umsetzen. Darunter eine automatische Registrierung von Arbeitszeiten und Kilome­ter­ständen.

Reduzierung von Energie- und Wartungskosten

Wie bei anderen Unternehmen auch, geht es bei logistischen Betrieben um Effizienz, denn nur dadurch ist es möglich, ein gewinnbringendes Geschäft zu betreiben. Unnötige Kosten sollten daher immer vermieden werden, um den Gewinn des Unternehmens zu maximieren. Im Bereich der Logistik sind vor allem die Energie- und Wartungskosten ein nicht zu vernachlässigender Posten. Allerdings lässt sich beides mit einer guten Planung reduzieren. Auch hierbei geht es primär um die Zusammenstellung von Routen. Wenn insgesamt weniger Kilometer gefahren werden müssen, sinkt logischerweise der Bedarf an Kraftstoff. Außerdem nutzen sich die Fahrzeuge weniger schnell ab.

Optimierung des Service

Ein guter Service ist einer der wichtigsten Faktoren, wenn es darum geht, sich gegen seine Konkurrenz zu behaupten. Mit einer SaaS-Plattform lässt sich auch der Service optimieren. Zum einen ist eine dynamische Auftrags­dis­po­sition möglich. Zum anderen wird eine flüssige Kommunikation zwischen den Fahrern sichergestellt. Diese können sich also absprechen und dadurch eine effiziente Arbeitsweise garantieren. Eine Optimierung des Service resultiert beispielsweise auch in kürzeren Lieferzeiten, was wiederum die Zufriedenheit von Kunden steigert.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Unter Selbstkostenpreis: Ölpreis wird bis Jahresende nicht mehr steigen

Zahlreiche Faktoren drücken zurzeit auf die Rohöl-Preise. Bis zum Jahreswechsel wird sich daran Prognosen zufolge nichts ändern. 2021...

DWN
Technologie
Technologie Enormes Wachstum: Plugin-Hybride boomen in Europa

In Europa wurden in den ersten drei Quartalen 316 Prozent mehr Plugin-Hybride zugelassen. In Deutschland ist das Wachstum sogar noch...

DWN
Deutschland
Deutschland Zerstrittene CDU verschiebt Parteitag: Eskaliert der Streit Merz-Laschet?

Vor dem Superwahljahr 2021 bleiben bei der CDU zentrale Fragen offen. Wer wird Parteichef? Wer wird Kanzlerkandidat? Der interne Kampf...

DWN
Finanzen
Finanzen Unkritischer Umgang der Analysten mit SAP lässt die Börse einbrechen

Das größte deutsche Börsen-Schwergewicht hat am heutigen Montag die Analysten mit einer Gewinnwarnung überrascht. Eigentlich hätten...

DWN
Finanzen
Finanzen Serie „So werde ich zum Anleger“: Das Depot

Einsteiger verzweifeln oft, wenn sie in Fonds, ETFs oder Aktien investieren wollen. Wir erklären Ihnen Schritt für Schritt, auf welche...

DWN
Politik
Politik Lira pulverisiert: Erdogans Boykott-Aufruf gegen Frankreich geht nach hinten los

Erdogan hat europäischen Politikern am Montag in Ankara Islamfeindlichkeit vorgeworfen. «Ihr seid im wahrsten Sinne des Wortes...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Neuer 5-Jahres-Plan: Wird sich China von Deutschland abkoppeln?

Die Kommunistische Partei entwirft derzeit den neuen Fünf-Jahres-Plan. Demnach soll sich die chinesische Wirtschaft künftig stärker auf...

DWN
Finanzen
Finanzen Der IWF plant die Einführung eines neuen Geldsystems

Der Internationale Währungsfonds bereitet die Einführung eines neuen Geldsystems vor - und niemand merkt es.

DWN
Unternehmen
Unternehmen Zu viel Nitrat: Deutsche Forscher verbessern mit künstlicher Intelligenz Grundwasser

In Deutschland ist das Grundwasser mitunter sehr stark von Nitrat belastet. Jetzt fördert das Bundesumweltministerium ein besonderes...

DWN
Deutschland
Deutschland Ifo-Index sinkt: Stimmung deutscher Firmen trübt sich ein

"Der Optimismus der Vormonate zur weiteren Geschäftsentwicklung ist wieder verschwunden", so Ifo-Präsident Clemens Fuest.

DWN
Deutschland
Deutschland Wegen CO2-Abgabe: Die Gaspreise werden im kommenden Jahr deutlich steigen

Verbraucher in Deutschland müssen sich im kommenden Jahr auf höhere Gaspreise einstellen. Grund sind der Start des CO2-Preises sowie...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Der grüne Eifer wird zum Bumerang: Wie die Begeisterung fürs Holz den Wald gefährdet

In seiner äußerst detaillierten und tiefschürfenden Analyse zeigt DWN-Kolumnist Ronald Barazon, warum deutscher und europäischer Wald...

DWN
Politik
Politik Russland will eine geopolitische Katastrophe entlang seiner Grenzen verhindern

Die westlichen und südlichen Grenzen Russlands weisen wegen des Konflikts um Berg-Karabach und der Unruhen in Weißrussland Anzeichen...

DWN
Finanzen
Finanzen Aufstieg und Fall: Corona schafft an der Börse eine Zwei-Klassen-Gesellschaft

Die aktuelle Krise schafft Gewinner und Verlierer, auch an der Börse. Welche Unternehmen gestärkt aus der Krise hervorgehen und wie man...