Politik

Bericht: Westlicher Geheimdienst führte Razzia gegen Iraner in Damaskus durch

Lesezeit: 2 min
06.02.2021 16:40
Die israelische nachrichtendienstliche Webseite „Intelli Times“ berichtet, dass ein „westlicher Geheimdienst“ in der syrischen Hauptstadt Damaskus eine Razzia gegen eine Militäreinheit der Iraner durchgeführt habe. Doch russische Quellen behaupten hingegen, der Bericht sei „höchst fragwürdig“.
Bericht: Westlicher Geheimdienst führte Razzia gegen Iraner in Damaskus durch
In der Hauptstadt Damaskus soll eine Geheimoperation stattgefunden haben. (Foto: dpa)
Foto: Alaa Badarneh

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Vor ungefähr vier Monaten führte ein westlicher Geheimdienst im Herzen von Damaskus eine verdeckte Operation gegen das Hauptquartier der Abteilung „Unit 840“ der iranischen „Quds Force“ in Syrien durch, berichtet die nachrichtendienstliche israelische Webseite „Intelli Times“. Die Razzia fand in einem Wohnhaus im Herzen eines Viertels im Norden von Damaskus statt, nur drei Kilometer vom Palast von Präsident Assad entfernt. Während der Operation wurde viel Material über die Aktivitäten der Einheit in Syrien, Einzelheiten über ihr Personal und Pläne, die sie gegen israelische Ziele erarbeitet haben sollen, beschlagnahmt. Die anonyme Quelle, die diese Operation enthüllt hat, fügte dem Beweismaterial Videoausschnitte bei, die mit einer Bodycam aufgenommen wurden.

„Die letzte berühmte Operation im Kfar Sosa-Viertel von Damaskus, an der auch Agenten beteiligt waren, fand am 12. Februar 2008 um 22:35 Uhr nachts statt (…) eine Aktion, die später der Zusammenarbeit des israelischen Mossad und der CIA zugeschrieben wurde (…) Die jüngste Razzia findet jetzt in derselben Nachbarschaft statt (…) es ist möglich, dass die Exposition nun dazu gedacht ist, jedem, der plant, israelischen Zielen in Israel oder im Ausland Schaden zuzufügen, eine Botschaft übermittelt werden soll“, so das Portal.

Die Existenz von „Unit 840“ wurde im Mai 2019 durch „Intelli Times“ und später, am 19. November 2020, durch offizielle israelische Nachrichtendienste. Die israelische Armee hatte es deshalb auf die „Unit 840“ abgesehen, weil dem Bericht zufolge diese Einheit in Damaskus Pläne für den Beschuss von israelischen Truppen ausarbeitete. Die „Unit 840“ sei eine relativ neue geheime ausländische Angriffseinheit, die unter anderem für die Planung und den Aufbau terroristischer Infrastrukturen auf der ganzen Welt gegen westliche Ziele und Oppositionelle verantwortlich ist.

Die Einheit wird von Yazdan Mir (auch bekannt als Seder Bagri) geleitet. Er wird von Mukhteba Hashemi und Muhsan Muhammad unterstützt.

Die pro-russische Militärwebseite „Southfront“ hat den Bericht von „Intelli News“ aufgegriffen. Sie führt aus: „Der israelische Bericht ist höchst fragwürdig. Trotzdem führte der israelische Geheimdienst in der Vergangenheit ähnliche gewagte Operationen im Libanon, in Syrien, im Iran und in vielen anderen Ländern durch. Der Bericht selbst könnte als Botschaft an Syrien und den Iran angesichts der wachsenden Spannungen in der Region angesehen werden.“


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Gerd Schröder bleibt Genosse

Der frühere Bundeskanzler Gerhard Schröder hat nicht gegen die Parteiordnung der SPD verstoßen. Vorerst ist ein Partei-Ausschluss...

DWN
Technologie
Technologie China: Technologischer Durchbruch trotz US-Sanktionen

Einem chinesischen Konzern ist ein technologischer Durchbruch in einem strategisch wichtigen Sektor gelungen – trotz Sanktionen.

DWN
Politik
Politik  China verlängert Manöver: „Warnung an USA und Taiwan“

Mit einer Verlängerung der Manöver rund um Taiwan hat China die Spannungen um die demokratische Inselrepublik weiter angeheizt.

DWN
Finanzen
Finanzen Reichtumsforschung: Wie man reich wird

Reiche sind rücksichtslos und bloß durch ein Erbe an Vermögen gelangt, glauben viele Deutsche. Doch was sagt die Wissenschaft dazu –...

DWN
Politik
Politik Engländer berichten über Putins Fluchtszenario

Englische Medien wollen wissen, dass es bereits einen Fluchtplan für Wladimir Putin im Fall einer Kriegsniederlage gibt.

DWN
Deutschland
Deutschland Weg vom russischen Gas: Niedersachsen baut LNG-Pipeline

Um von der „Umklammerung und Verhaftung Russlands“ loszukommen, baut Niedersachsen im Eiltempo eine Gaspipeline für Flüssiggas....

DWN
Unternehmen
Unternehmen Familienunternehmen: Von Mittelstand bis Milliardenunternehmen

Die deutschen Familienunternehmen sind wichtige Brückenpfeiler der deutschen Wirtschaft.

DWN
Technologie
Technologie Blackout droht: Deutschland ist nicht auf E-Autos vorbereitet

Der Markt der E-Autos in Deutschland bommt. Doch Deutschland ist für eine E-Auto-Welle überhaupt nicht gewappnet.