China: Stärkster Rückgang der Aufträge seit 2009

Die Aufträge für Chinas Wirtschaft gehen stark zurück. Vor allem aus dem Ausland kommen weniger Aufträge. Eine derart niedrige Nachfrage erlebte die chinesische Industrie das letzte Mal im Jahr 2009.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Der HSBC Flash China Manufacturing PMI erwartet eine weitere Abkühlung der chinesischen Wirtschaft. (Grafik: Markit)

Der HSBC Flash China Manufacturing PMI erwartet eine weitere Abkühlung der chinesischen Wirtschaft. (Grafik: Markit)

Das Wirtschaftswachstum in China scheint weiterhin stark gefährdet zu sein. HSBC erwartet, dass sich die negative Entwicklung auch im Einkaufsmanager für Juni niederschlagen wird. Die Produktion ist zurückgegangen, die Auftragseingänge nehmen ab.

Wegen der anhaltenden Krise in der Eurozone hat die chinesische Industrie den stärksten Rückgang an Aufträgen aus dem Ausland seit dem Jahr 2009 zu beklagen. Der Einkaufsmanager-Index wird auf 48,1 Punkte sinken. Im Mai erreichte er noch 48,4 Punkte. Damit wird das Wirtschaftswachstum Chinas weiter deutlich an Fahrt verlieren.

Dies geht aus dem HSBC Flash China Einkaufsmanager-Index hervor, der monatlich etwa eine Woche vor den offiziellen Daten veröffentlicht wird. Der Prognose wird eine Übereinstimmung mit den offiziellen Zahlen von 90 Prozent zugeschrieben.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***