Spekulation: Moody’s plant Downgrade aller spanischen Banken

Kurz nach Börsenschluss an der Wall Street wird die Ratingagentur Moody’s nahezu alle spanischen Banken um zwei bis drei Stufen herabstufen, berichtet eine spanische Wirtschaftszeitung.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Lage der spanischen Banken wird sich schon wenige Stunden, nachdem Spanien offiziell das Banken-Bailout beantragt hat (hier), zuspitzen. Die spanische Wirtschaftszeitung Expansion berichtet am Montag in ihrer Online-Ausgabe, dass die Ratingagentur Moody’s noch am Montagabend die Kreditwürdigkeit nahezu aller spanischen Banken um zwei bis drei Stufen herabsenken werde. Expansion beruft sich dabei auf Quellen aus dem spanischen Bankensektor. Das Downgrade soll kurz nach Börsenschluss an der Wallstreet stattfinden. Möglicher Weise werden Spaniens größte Banken, Santander, BBVA und CaixaBank noch nicht oder nicht so stark herabgestuft werden wie die übrigen, berichtet Expansia.

„Sie haben und ein Downgrade von zwei bis drei Stufen für fast alle Banken übermittelt“, zitiert Expansion eine der Quellen. „Sie schauen nicht auf die finanzielle Situation der einzelnen Banken“. An und für sich folgt ein Downgrade der nationalen Banken meist einer Herabstufung eines Landes. Da die Bewertung der nationalen Banken oft schlechter als die des jeweiligen Staates ausfallen wird und Spaniens Kreditwürdigkeit derzeit nur eine Stufe über dem Junk-Level ist, werden die meisten spanischen Banken sehr wahrscheinlich auf den Junk-Status herabgestuft, so Expansion.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick