Lega Nord provoziert Monti und führt Lira bei Event ein 

Auf einer Veranstaltung der Lega Nord in Avio können am Wochenende Gäste Speisen und Getränke mit der ehemaligen italienischen Währung Lira bezahlen. Die Veranstalter wollen, dass auch Mario Monti zu der Veranstaltung kommt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Die Lega Nord macht in Italien Stimmung gegen den Euro und führt für einen Abend die Lira wieder ein. (Foto: Gunnar Ries Amphibol)

Die Lega Nord macht in Italien Stimmung gegen den Euro und führt für einen Abend die Lira wieder ein. (Foto: Gunnar Ries Amphibol)

Die Lega Nord veranstaltet am kommenden Wochenende in der Nähe von Trient eine Party auf der als offizielles Zahlungsmittel die Lira wieder eingeführt werden soll. Mit der ehemaligen italienischen Lira können auf dem Fest Speisen und Getränke gekauft werden. Die Preise sollen dabei „historisch niedrig“ sein. Dies berichtet die italienische Nachrichtenagentur AGI.

Die Veranstalter Mauriziu Fugatti und Sergio Divina haben auch den aktuellen Premierminister Mario Monti zu der Party eingeladen. Die beiden Vertreter der Lega Nord kritisieren, der Euro wäre auf Kosten der Italiener und ohne deren Zustimmung eingeführt worden.

 

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick