Krisensitzung: Angela Merkel trifft Draghi und Lagarde

Die Situation in Griechenland und Spanien spitzt sich so stark zu, dass kurzfristig ein Krisentreffen zwischen Angela Merkel, der IWF-Chefin und dem EZB-Chef vereinbart wurde.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Bundeskanzlerin Angela Merkel wird in dieser Woche mit der IWF- und der EZB-Führung zusammenkommen. Am Dienstag trifft sie sich mit EZB-Chef Mario Draghi und am Mittwoch mit IWF-Chefin Christine Lagarde, sagte der Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin. Genauere Angaben zu den Hintergründen wollte Steffen Seibert jedoch nicht machen, so Reuters. Zudem werde es im Anschluss an die Treffen kein offizielles Statement und keine Pressekonferenz geben, so Seibert.

Angela Merkel wird sich einiges vorgenommen haben für die Gespräche mit Christine Lagarde und Mario Draghi (Foto: Consilium)

Angela Merkel wird sich einiges vorgenommen haben für die Gespräche mit Christine Lagarde und Mario Draghi (Foto: Consilium)

Es ist jedoch davon auszugehen, dass vor allem Griechenland und Spanien bei den Treffen Gesprächsthema Nummer eins sein werden. Der Troika-Bericht zu Griechenland wurde nach hinten verschoben, das Haushaltsloch droht größer als zunächst angenommen zu werden und der IWF kündigte jüngst an, sich nicht an weiteren Kosten beteiligen zu wollen, sollte es zu einer Anpassung der Sparmaßnahmen in Griechenland kommen (hier). Zudem wird inoffiziell an einem Bailout-Programm für Spanien gearbeitet, um möglichst harte Anforderungen an das Land im Vorhinein zu verhindern (hier). Um den Prozess zu beschleunigen, arbeitet die EU EU-Kreisen zufolge bereits an einem XXL-Rettungspaket für Griechenland, Spanien und Zypern (mehr hier).

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick