City in London nervös: Spekulationen über Downgrade für Deutschland

Auch die Niederlande und Luxemburg sollen kurz vor einer Herabstufung stehen. Das gefährdet nicht nur die niedrigen Refinanzierungskosten des Landes, sondern auch die Bonität des ESM.

Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktuell: CDU-Parteitag: Merkel kämpft für Frauenquote und den Euro

Seit den frühen Morgenstunden kursiert am Finanzplatz London das Gerücht, dass  die Ratingagentur Moody’s heute Nacht die Bonität von Deutschland herabstufen könnte, berichtet der Guardian. Auch die Niederlande und Luxemburg könnte ein Downgrade treffen. Mittlerweile haben sich die Spekulationen darüber verstärkt.

Normaler Weise werden die betroffenen Länder über eine solche Entscheidung ein paar Tage im Voraus informiert. Insofern ist es möglich, dass aus deutschen Regierungskreisen entsprechendes nach außen getragen wurde. Der US-Investor Douglas Kass twitterte zwar, dass er eine Herabstufung Deutschlands bezweifelt, aber eine „Herabsenkung des Ausblicks ‚zu überprüfen’ (under review)  auf ‚Beobachtung’ (watch) scheint möglich“, so Kass.

Eine Herabstufung Deutschlands könnte angesichts der vielen Streitigkeiten zwischen Frankreich und Deutschland, die die politischen Prozesse derzeit aufhalten (hier), die Nervosität der Finanzmärkte bezüglich der Eurozone noch verschlimmern. Zudem wäre somit auch das Rating des ESM wieder infrage gestellt. Erst am Freitag vergangener Woche wurde der neue Rettungsschirm infolge des Downgrades für Frankreich durch Moody’s herabgestuft worden (hier).

Weitere Themen
Griechen-Chaos kostet Deutschland früher oder später 93 Milliarden Euro
Hohe Strompreise: „Konsumenten zahlen für Milliarden-Geschenke an die Industrie“
Zensur bei CDU-Parteitag: Website verschweigt EU-kritische Wortmeldungen

Kommentare

Dieser Artikel hat 44 Kommentare. Wie lautet Ihrer?

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

 Zeichen übrig

    • ursula-usa sagt:

      Unsere Eltern sind auch nach dem 2.Weltkrieg wieder aus der Schei…. rausgekommen – wir schaffen es auch wieder, alles geht !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

      Nicht den Kopf haengen lassen, uns Deutsche kann keiner, aber auch keiner unterkriegen, die Roemer hatten es auch nicht geschafft!!!!!!!!!!!

    • Peter Hart sagt:

      Die EUSSR nach dem muster de fruheren UdSSR ist hier bij uns in Holland nicht gewuenscht , wir die burger von Holland ,wollen das nicht ,aber leider hatten wir bisher niet die moeglichkeit es ihnen zu sagen, unser President luegt sie an , er had von uns auch noch einen neuen namen bekommen MARX RUTTE ,andere gegner nennen in MARKOS RUTTOS , von dem lachenden man aus holland ist nichts meer uebrich er ist nicht mehr als eine wits figur die Hollandischen Burgers lehnen EUROPA ab schon lange aber das wird verschwiegen und was noch sclimmer ist wir werden gezwungen ,wir sind niecht meer frei ,leben in einer Schein Diktatur ,aber nicht meer lange ,auch das hollandische Volk had zum Protest aufgerufen , Rutte und Co lugen auch gegen ihre Partners und auch gegen das eigene Volk und sie duerfen mir glauben das ist die warheit

      • ursula-usa sagt:

        Peter Hart: Das ist ja erschreckend, was Sie da berichten – ich fuehle mit Ihnen! Wir muessen aber halt alle irgendwie durchhalten – es werden andere Zeiten kommen, ich bin sehr sicher!!!!!!!!!!!

        Meine Freunde in Deutschland schwoerten auf Merkel – ich hatte keine Chancen! Aber jetzt gehen ihnen auch die Augen auf, Gott sei Dank, denn “BESSER SPAET ALS NIE”!!!!!!!!!!!!

        “WE THE PEOPLE” ist so eine kraftvolle Aussage und man sollte das immer und immer wieder laut vor sich hinsagen!!!

      • Maria sagt:

        @Peter Hart
        danke für Ihren Kommentar – das geht uns hier genauso – und wir sind dabei wenn die Niederländer auf die Strass gehen – die Niederländer sind mutiger als die Deutschen ;-)

      • Erasmus alias Omnius sagt:

        Herr Peter Hart,
        sie sprechen mir aus der Seele.

        Wichtig bei diesen Prozessen ist, das wir uns nicht gegenseitig die Köpfe einschlagen. Unsere “offiziellen” Medien schüren ganz gerne den Hass auf verschiedene Volksgruppen, man versucht uns Feindbilder in die Köpfe zu projizieren.
        Fallt nicht auf solch eine Hetze rein.
        Die Verursacher dieser Misere sitzen hinter dem ESM und sind nichts weiter als City of London und Wall Street Handlanger. Wobei die Aussage FED-Schergen besser passt. Das Gefühl nicht mehr frei zu sein, wohnt schon 3 Jahre in mir.

        Täglich schaut man in die indignierten Michel Gesichter, wenn über Themen gesprochen wird, die ausserhalb des Mainstream Bereiches liegen. Zu guter letzt packt man die Nazikeule aus, um unliebsamen Themen wie, wir sie hier besprechen im Keime zu ersticken. Das haben wir den pro EU Sozi-Gutmenschen zu verdanken.
        Was aber nicht heisst, das man gegen ein gemeinsames Europa ist.
        Ein Europa was durch direkter Demokratie dirigiert wird, wäre Balsam für die Seele der europäischen Bürger.

        Kleine Anekdote zu bewusstseinserweiternde Correctnessfilter:
        Schon komisch das alle schlimmen Wörter fast immer die Endung “ist” besitzen.
        Beispiel :
        -Sex-”ist”
        -Kapital-”ist”
        -Terror-”ist”
        -Islam-”ist”
        -Fasch-”ist”
        -National-”ist”
        -Rechtsextrem-”ist”
        Wer solche Buzzwords auch nur ansatzweise in den Mund nimmt, erntet ein indigniertes Michel-Gesicht. Weitere Diskussionen sind dann absolut überflüssig.
        Kann mir gut vorstellen das, dies in Holland auch so ist und nicht nur ein deutsches Phänomen.

    • G.N. sagt:

      Ich glaube nicht, dass Deutschland schon jetzt herabgestuft wird.

      Erst müssen die Riesen, Italien, Spanien und Frankreich noch unter den Schirm!
      Schließlich muss Deutschland ja als einziges Land übrig bleiben, wenn es um das Ansammeln der Schuldverschreibungen unserer europäischen Freunde geht, denn wir wollen ja schließlich für ALLE haften!

      Und damit das Spiel auch aufgeht, muss Deutschland noch warten, bevor es zurecht in den Keller saust!

    • Gast sagt:

      Naja, wenn man internationalen Ratingagenturen den Job in Europa einschränken will, dann passiert daß was Mitarbeiter der Agenturen auch verlauten lassen. Man werde genauer hinschauen und alles was da nicht zusammen paßt entsprechend bewerten. Schließlich geht es bei Ratings nicht ums Kartenspielen sondern um die Bewertung von Anlagemöglichkeiten privater Investoren, welche sicher liebend gern auf Schuldenschnitte verzichten wöllen. Dies mag zwar im Moment nicht im Sinne von EUROpa sein aber was interessieren private Investoren schon Probleme Dritter wo es doch um den eigenen Gewinn geht. Zudem ist bei einem Rating das beste Rating immer noch die sicherste Anlage. Wenn Deutschland also etwas verliert dann ist dies nur der Ausgleich für das was andere schon an Rating verloren haben. Somit hat sich die bewertende Gesamtbetrachtung nicht wirklich verändert sondern nur das Level.

      Im Großen und Ganzen ist die Situation allerdings alles andere als rosig und alles besteht nur noch aus Hoffnung und Spekulation darüber daß es gut gehen könnte. Allein die Tatsache das die USA in massiven Problemen stecken und derzeit noch die Exportweltmeisterschaft von Deutschland retten kann in ein paar Wochen vorbei sein.
      Zudem droht den USA selbst eine Downgrade. Weitere Entlassungen in Deutschland vor allem in der Metallindustrie stehen an und dies spricht nicht für Aufschwung. Gleichzeitig wird die Verschuldung von Deutschland weiter spekulativ voran getrieben obwohl die steuerlichen Einnahmequellen langsam weg brechen. Da hilft auch kein vorzeitlich angeblich konsolidierter Haushalt im Jahr 2012, welche allein darauf beruht das die Neuverschuldung nicht die 25 Milliarden überstiegen hat. Ich sehe da keine Konsolidierung sondern Neuverschuldung zusätzlich zu den bestehenden bekannten paar Billionen Schulden.

      Natürlich bewerten Ratingagenturen falsch und die Leute dort haben auch keine Ahnung, weswegen sie wohl auch dort arbeiten. So steht Meinung gegen Meinung und jeder kann für sich entscheiden welche Meinung wohl am meisten der herrschenden Realität entspricht. Man kann sich das Leben schön reden oder aber so nehmen wie es ist, was im Bezug auf die Realität keinen Unterschied macht. Nur die Sichtweise darauf ist eben etwas anders. Realität ist das was ist und was jeder darin sieht ist alles andere.

    • Nachdenklich sagt:

      Seit den frühen Morgenstunden kursiert am Finanzplatz London ein Gerücht, dass die Menschen verstehen, wo die Kriminellen Syndikate sitzen.

      Es gibt Menschen die gern den Finanzplatz London zerstören würden, weil dort seit Jahrhunderten kriminelle Organisationen Ihren Stammsitz haben.

      Wer die Geschichte als einen Blutroten faden versteht, der sieht das die Gelder für Krieg das Elend die Zerstörung aus den Finanzzentren kommt es leben nur 8000 Menschen in der City und denen sind die Menschen dieser Welt scheiß egal, es wird Zeit das Sie uns scheiß egal werden, entweder Wir oder Sie besser ist das Sie entmachtet werden denn sonst sieht die Zukunft der nächsten Generationen düster aus.

      Der Erste Weltkrieg war geplant, der Zweit Weltkrieg war geplant, der Dritte Weltkrieg ist geplant, Aussage von Albert Pike 1872 es wird Dreiweltkriege geben, wieso wurde diese Aussage getroffen?

      Wer zieht die Fäden seit langen im Hintergrund machen wir die Augen auf und sehen der Tatsache ins Auge es gibt keine guten Könige.

      Der Krieg, der viele Väter hatte: Der lange Anlauf zum Zweiten Weltkrieg von Gerd Schultze-Rhonhof.
      Sehr Aufschlussreich wie die Geschichte von wenigen kleinen Gruppen gelängt wird.

      Wie sagt ein Sprichwort!

      Nur die Dümmsten Kälber, finanzieren mit Ihren Steuern und Geldanlagen die Waffen für die eigene Unterdrückung selber. Die lachenden dritten sind!
      (Alter Adel, Glaubensgemeinschaften, Banken, Versicherrungen, Mafia, Konzerne)

      Alles ist aufgeteilt und befindet sich in Händen von weniger als Zehntausend Mächtigen Menschen wovor habt Ihr Angst?

      Sie befehlen unseren Soldaten, auf uns zu schießen ich, befehle unseren Soldaten die Waffen rumzudrehen und die Völker vor diesen Kriminellen Subjekten zu schützen!

      Mit nachdenklichen Gruß

      • argus germanicus sagt:

        Ja “sorry”, aber wenn´s in der City of London mal ein böses kleines Erdbeben gäbe, das zumindest das Bankenviertel einebnet, das wäre m.E. schon eine gute Flasche wert…

      • Johann sagt:

        Wie recht Sie haben!

      • Mittelständler sagt:

        ja sehr richtig und nicht nur in London wissen die Menschen wo das Übel sitzt,
        auch in Spanien,Portugal, Slowakei, Niederlande, Italien, Frankreich …….. :

        dazu ist die Rede von “Benjamin Freedman” aus 1961 sehr aufschlussreich!!!!!
        http://www.youtube.com/watch?v=beUCxUMMZT4&feature=relmfu

        ” ….. und erlöse uns von dem Übel, denn Dein ist das Reich……..”

        • Nachdenklich sagt:

          Erlösen, können wir uns nur selbst den es ist ein Spiel und solange wir mit Spielen, geht das Spiel weiter.

          Es gibt Möglichkeiten die wir nur nutzen müssen, um die Fesseln abzulegen zum Beispiel:
          Das Unternehmen die zusammen wirken, selbst Banken gründen und auf dem Markt um Kunden werben (Freienergien, Magnetmotoren) alles Möglichkeiten die wir nur Umsetzen müssen, wenn wir unser Geld dort anlegen, wo es zum Nutzen der Menschen arbeitet!

          Dessert Greening oder Haus aus Papier von Gerd Niemöller nur wenn Menschen, Menschen mit Ideen helfen, wird es etwas großes es gibt gute Projekte, nur es scheitert an den Finanzierungen überall ist ein Risiko, auch bei unseren alten Banken besteht die Chance des Total Verlustes der aber ist bei den Großen Banken geplant!

          Mit nachdenklichen Gruß

    • Maria sagt:

      irgendwie muss der Stein ja ins Rollen kommen damit die NWO
      pünktlich nach Plan bis Ende 2013 in Europa installiert ist.