Verdi: Frankfurter Flughafen wird bestreikt

Am Donnerstag will Verdi den Flughafen in Frankfurt bestreiken. So soll der Druck im Tarifstreit erhöht werden. Reisende müssen sich „auf erhebliche Verzögerungen“ einstellen, so die Gewerkschaft.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Am Donnerstag müssen sich Reisende am Frankfurter Flughafen auf Verzögerungen einstellen. Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat die vom Tarifstreit betroffenen Beschäftigten am Flughafen aufgerufen, ihre Arbeit ruhen zu lassen. „Es ist davon auszugehen, dass es an diesem Tag zu erheblichen Verzögerungen beim Flugverkehr kommen wird“, teilte Verdi mit.

Die Gewerkschaft will mit den Arbeitsniederlegungen den Druck auf die Arbeitgeber im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes bei den Kommunen und beim Bund noch einmal erhöhen (mehr hier). Bei den Tarifverhandlungen sei man noch nicht weitergekommen und in zentralen Fragen lägen die Beteiligten weit auseinander, sagte Jürgen Bothner, Landesbezirksleiter von Verdi in Hessen. „Die Reaktion der Gewerkschaft kann nicht anders sein.“

Ein Sprecher des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport appellierte an die Gewerkschaft, Tarifauseinandersetzungen nicht auf dem Rücken der Passagiere auszutragen. Bereits in den vergangenen Tagen hatten vielerorts Beschäftigte unter anderem in Kindertagesstätten, der Müllabfuhr und bei Bussen und Bahnen gestreikt (mehr hier).

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick