Dänemark verlegt Kampf-Jets nach Osteuropa

Dänemark verlegt sechs Kampf-Jets in die baltischen Staaten. Dort beteiligen sie sich an der Nato-Luftraumüberwachung. Die westliche Militärbündnis hat seine Patrouillen seit dem Beginn der Krise in der Ukraine verstärkt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Dänemark beteiligt sich an der verstärkten Nato-Luftraumüberwachung in den baltischen Staaten wegen der Krim-Krise. Außenminister Martin Lidegaard kündigte am Donnerstag die Verlegung von sechs Kampfflugzeugen vom Typ F-16 nach Lettland, Litauen und Estland an.

Vom 1. Mai an sollten sie sich an den Patrouillen beteiligen, sagte er. Die Nato hat ihre Flüge in den östlichen Mitgliedstaaten verstärkt, nachdem die ukrainische Halbinsel Krim in die Russische Föderation eingegliedert wurde.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***