Google kauft Satelliten-Hersteller Skybox

Google kauft das Satelliten-Startup Skybox für 500 Millionen Dollar in bar. Zwei Dutzend Satelliten sollen in den kommenden Jahren ins Weltall geschossen werden. Die Bilder sollen in Google Earth integriert werden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der US-Internetkonzern Google stärkt sich mit einem weiteren Zukauf. Der Suchmaschinenbetreiber übernimmt das amerikanische Satellitenunternehmen Skybox Imaging für 500 Millionen Dollar in bar, wie Google am Dienstag mitteilte.

Die von Skybox gelieferten Satellitenaufnahmen sollen in Googles Online-Kartensoftware integriert werden. Die zuständigen Kartellbehörden müssten der Transaktion noch zustimmen. Google hofft nach eigenen Angaben, mit den Satelliten die Versorgung mit Internet-Zugängen und die Hilfe bei Unglücken und Naturkatastrophen zu verbessern.

Google spielt selbst bei der Entwicklung digitaler Satellitenkarten mit seinem Projekt Google Earth vorne mit. Etablierte Anbieter wie DigitalGlobe oder GeoEye haben den Globus erfasst, Skybox verspricht jedoch frischere Bilder auf Bestellung, berichtet Heise.

Skybox profitiert von den deutlich gesunkenen Kosten für die Herstellung von Satelliten. In den kommenden Jahren sollen rund zwei Dutzend Satelliten ins All geschossen werden.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick