Mitten in der Krise: EU wechselt Währungs-Kommissar

Der finnische Premier Jyrki Katainen wird Olli Rehn bis zum Antritt der neuen Kommission als Währungskommissar ersetzen. Er gibt dazu sein Amt als Regierungschef auf. Olli Rehn wechselt als Abgeordneter ins EU-Parlament.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der bisherige finnische Ministerpräsident Jyrki Katainen ist bis zum Amtsantritt einer neuen EU-Kommission in Brüssel zuständig für EU-Wirtschafts- und Währungsfragen.

Katainen ersetze seinen Landsmann Olli Rehn als EU-Kommissar, teilte EU-Kommissionspräsident Manuel Barroso am Mittwoch mit. Rehn, der seit 2010 EU-Währungs- und Wirtschaftkommissar war und der Kommission seit 2004 angehörte, wechselt als Abgeordneter ins EU-Parlament.

Katainen übergibt sein Amt als finnischer Regierungschef an Europaminister Alexander Stubb. Im Herbst soll die neue EU-Kommission ihre Arbeit aufnehmen.

 

 

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick