Übernahme: Bayer baut Saatgut-Geschäft in Südamerika aus

Bayer stärkt sein Geschäft mit Saatgut in Lateinamerika. Die Pflanzenschutzsparte Bayer CropScience übernimmt dazu die Saatgut-Aktivitäten des Soja-Spezialisten Granar. Der Großteil des weltweiten Soja-Bedarfs wird aus Südamerika bedient.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bayer will sein Geschäft mit Saatgut in Lateinamerika durch einen Firmenzukauf in Paraguay stärken. Die Pflanzenschutzsparte Bayer CropScience übernehme die Saatgut-Aktivitäten des dort ansässigen Unternehmens Granar, teilten die Leverkusener am Mittwoch mit.

Die 2001 gegründete Firma sei vor allem auf die Zucht und Vermarktung von Soja-Saatgut für subtropische Regionen spezialisiert. Angaben zum Kaufpreis und zum Umsatz des Unternehmens machte Bayer nicht.

Granar vertreibe seine Produkte in Paraguay und in Uruguay. Die Markstellung Brasilien, dem wichtigsten Agrarmarkt in Lateinamerika, nehme zu. Die Firma hat rund 50 Beschäftigte.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick