Publicis will Digital-Agentur Sapient übernehmen

Die weltweit drittgrößte Werbeagentur Publicis will den US-Rivalen Sapient für 3,7 Milliarden Dollar in bar kaufen. Sapient ist auf digitale Werbung spezialisiert. Die Übernahme soll das Digitalgeschäft des französischen Konzerns stärken.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Nach der gescheiterten Fusion mit dem US-Rivalen Omnicom peilt die weltweit drittgrößte Werbeagentur Publicis eine Stärkung ihres Digitalgeschäfts mit einer anderen milliardenschweren Übernahme an. Der französische Konzern teilte am Montag mit, den US-Rivalen Sapient für 3,7 Milliarden Dollar in bar kaufen zu wollen.

Die Amerikaner sind auf digitale Werbung spezialisiert und haben 2013 fast zwei Drittel ihres Umsatzes in Nordamerika erzielt. „Das wird Publicis Zugang zu neuen Märkten geben und neue Umsatzströme schaffen“, erklärte Publicis-Chef Maurice Levy.

Im Mai war Publicis‘ Zusammenschluss mit Omnicom gescheitert, nachdem sich beide Unternehmen nicht auf die Details des 35-Milliarden-Dollar-Deals einigen konnten. Den Franzosen macht außerdem die Konkurrenz von Rivalen wie WPP und Interpublic zu schaffen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick