Börse: Dax rettet sich aufgrund starker US-Daten

Schwache Einkaufsmanagerindizes aus China und der Eurozone, der Dax aber kommt nach starken Daten aus den USA nach oben. Trotzdem kann der Dollar seine Rally nicht fortsetzen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Sorgen vor einer Abkühlung der Weltwirtschaft haben auch die US-Börsen am Donnerstag belastet. Die Anleger seien nach enttäuschenden Konjunkturdaten aus der Euro-Zone und aus China zu Handelsbeginn in die Defensive gegangen, sagten Händler. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gab in den ersten Minuten 0,3 Prozent auf 17.625 Punkte nach. Der breiter gefasste S&P-500 verlor ebenfalls 0,3 Prozent auf 2042 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel um 0,4 Prozent auf 4657 Punkte.

Die negativen Vorgaben aus Europa drückten die Kurse, erläuterte Analyst Peter Cardillo vom Broker Rockwell Global Capital. Alles deute auf eine Konsolidierung nach der jüngsten Rekordjagd und eine Verschnaufpause hin, bevor es zum Jahresende wohl wieder nach oben gehen werde.

fsdfasdf

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***