Vorbereitungs-Treffen für Ukraine-Gipfel gescheitert

Das erste Vorbereitungs-Treffen zur Lösung der Ukraine in Berlin ist am Montag ohne Durchbruch zu Ende gegangen. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier sagte, es gäbe keine Grundlage für einen Friedens-Gipfel. Kommende Woche soll ein neuer Anlauf versucht werden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Für das geplante Gipfeltreffen zur Ukraine in Kasachstan gibt es nach Angaben von Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier keine Grundlage. Man habe vereinbart, dass sich nun zunächst wieder die politischen Direktoren der Außenministerien von Russland, der Ukraine, Deutschland und Frankreich wieder treffen sollten. Kommende Woche könnte dann eventuell ein neues Außenminister-Treffen der vier Staaten stattfinden, sagte Steinmeier nach einem Treffen mit seinen drei Kollegen am Montagabend in Berlin. „Die Meinungsverschiedenheiten haben deutlich gemacht, wie schwer Fortschritt zu erreichen ist auf dem Weg zu einer politischen Lösung, aber auch hin zu einem Gipfel in Astana, der von vielen erwartet ist, der aber auch vorbereitet werden muss.“

Steinmeier hatte sich bereits vor dem Treffen wenig zuversichtlich gezeigt.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***