Ukraine will Waffen von den Vereinigten Arabischen Emiraten kaufen

Auf der Waffen-Messe IDEX in den Vereinigten Arabischen Emiraten soll der ukrainische Präsident Petro Poroschenko mit dem örtlichen arabischen Kronprinzen einen Waffen-Deal abgeschlossen haben. Doch die arabische Seite hat dies noch nicht bestätigt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko hat angeblich einen Waffen-Deal mit dem Kronprinzen von Abu Dhabi und Vize-Kommandeur der Armee der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), General-Oberst Mohammed bin Zayed Al Nahyan, ausgehandelt. Das Treffen zum Deal soll auf der aktuellen Waffenmesse IDEX in Abu Dhabi stattgefunden.

Das meldete der ukrainische Abgeordnete Anton Geraschenko auf seiner Facebook-Seite. Details über den Deal wurden nicht veröffentlicht, da es sich um vertrauliche Informationen handele. Doch das Wall Street Journal berichtet, es gehe um eine Anfrage Poroschenkos nach „defensiven Waffen“.

Geraschenko sagt, dass die VAE „anders als die Europäer und Amerikaner“ keine Angst vor den Drohungen Putins hätten, der im Falle von Waffen-Lieferungen mit dem Dritten Weltkrieg gedroht haben soll. Die Financial Times berichten, dass es auf Seiten der VAE noch keine offizielle Bestätigung des Waffen-Deals gegeben hat.

Zuvor wurde bekannt, dass sich auch der Pentagon-Vize Frank Kendall mit hochrangigen ukrainischen Vertretern auf der IDEX getroffen hat, um über Waffen-Lieferungen zu verhandeln.

Auch Premier Jazenjuk schickte einen Vertrauten in die USA. Er soll sich dort mit hochrangigen Vertretern des Senats und des Pentagons treffen.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick