Daimler steigert Pkw-Absatz im Juni um ein Fünftel

Im Juni lieferte Mercedes-Benz 169.000 Fahrzeuge aus. Das sind 19,3 Prozent mehr als vor Jahresfrist. Gefragt waren vor allem vor allem Kompakt- und Geländewagen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Daimler hat seine Kapazitäten in China massiv ausgebaut und erzielte im Juni ein Absatzplus von 38,5 Prozent. (Screenshot)

Daimler hat seine Kapazitäten in China massiv ausgebaut und erzielte im Juni ein Absatzplus von 38,5 Prozent. (Screenshot)

Daimler eilt von Rekord zu Rekord: Im vergangenen Monat lieferte die Oberklasse-Marke Mercedes-Benz weltweit 169.600 Fahrzeuge aus, 19,3 Prozent mehr als vor Jahresfrist, wie der Stuttgarter Autobauer am Montag mitteilte. „Im Juni haben wir nicht nur das verkaufsstärkste Halbjahr der Unternehmensgeschichte abgeschlossen, sondern mit einem Absatzplus von 38,5 Prozent auch den absatzstärksten Monat von Mercedes-Benz in China erzielt“, sagte Vertriebsvorstand Ola Källenius. In der Volksrepublik hat Daimler zur Aufholjagd geblasen, um den bayerischen Rivalen BMW bis 2020 als Weltmarktführer unter den Premiumherstellern abzulösen.

Gefragt waren im Juni laut Daimler erneut vor allem Kompakt- und Geländewagen. Vom Kleinwagen Smart, der im November neu aufgelegt wurde, schlugen die Stuttgarter im vergangenen Monat mehr als 11.300 Fahrzeuge los, ein Plus von 54,5 Prozent. Insgesamt verkaufte die Pkw-Sparte des Konzerns im Juni knapp 181.000 Fahrzeuge (plus 21,1 Prozent). In den ersten sechs Monaten waren es 960.589 (plus 15,7 Prozent). Die Konkurrenten BMW und Audi haben noch keine Zahlen für Juni vorgelegt.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick