Deutsche Pfandbriefbank startet mit Kursgewinnen an die Börse

Der erste Kurs der Deutschen Pfandbriefbank lag am Donnerstag 11,45 Euro. Die 107,6 Millionen Papiere waren am Vortag am unteren Ende der Preisspanne zu 10,75 Euro ausgegeben worden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Nach dem Börsengang lag die Aktie der Deutschen Pfandbriefbank am Donnerstagmorgen bei um 9.40 Uhr bei 11,621 Punkten. (Grafik: ariva.de)

Nach dem Börsengang lag die Aktie der Deutschen Pfandbriefbank am Donnerstagmorgen bei um 9.40 Uhr bei 11,621 Punkten. (Grafik: ariva.de)

Die Aktien der Deutschen Pfandbriefbank (pbb) sind mit Kursgewinnen in ihren ersten Handelstag gestartet. Der erste Kurs an der Frankfurter Börse lag am Donnerstag bei 11,45 Euro. Die 107,6 Millionen Papiere waren am Vortag am unteren Ende der Preisspanne zu 10,75 Euro ausgegeben worden. Die pbb hatte auf einen Ausgabepreis von bis zu 12,75 Euro je Aktie gehofft. Die pbb – Nachfolgerin der in der Finanzkrise mit Milliarden vom Staat vor dem Aus geretteten Hypo Real Estate (HRE) – ist mit einem Emissionserlös von 1,16 Milliarden Euro der bislang größte Börsengang in Deutschland in diesem Jahr.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick