Till Schweiger will in Niedersachsen Flüchtlingsheim bauen

Der Schauspieler Till Schweiger will in Osterode am Harz mit privaten Mitteln ein Flüchtlingsheim bauen. In dem Heim sollen Flüchtlinge auch Arbeit finden, etwa in Werkstätten und einer Näherei.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Filmstar Til Schweiger (51) will sich persönlich in der Hilfe für Flüchtlinge engagieren und in Niedersachsen eine vorbildliche Unterkunft bauen. «Ich werde mit Freunden zusammen ein Flüchtlingsheim aufbauen», sagte der Schauspieler und Regisseur der Bild am Sonntag. Anfang 2014 haben die Freunde demnach die Rommel-Kaserne in Osterode am Harz gekauft. «Wir wollen ein Vorzeige-Flüchtlingsheim bauen. Und ich werde eine Stiftung für traumatisierte Kinder gründen.» Schweiger kündigte an, in dem Heim solle es Freizeitangebote für Kinder, eine Sportanlage, Werkstätten und eine Näherei geben, damit die Menschen arbeiten könnten.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht vom System und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***


media-fastclick media-fastclick