Viele Tote bei Anschlag im Nordosten Nigerias befürchtet

Bei einem Bombenanschlag im Nordosten Nigerias sind örtlichen Medienberichten zufolge viele Menschen ums Leben gekommen. Der Anschlag trägt die Handschrift von islamistischen Terroristen.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Bombe sei in der Stadt Yola im Bundesstaat Adamawa detoniert, berichtete die Zeitung Premium Times. Die Explosion im Viertel Jimeta sei in der ganzen Stadt zu hören gewesen. Die Polizei machte zunächst keine Angaben zu den Opferzahlen oder zu den möglichen Hintergründen der Tat, die an frühere Anschläge der islamistischen Terrororganisation Boko Haram erinnert.

Die sunnitischen Fundamentalisten von Boko Haram terrorisieren den Nordosten Nigerias und die angrenzenden Gebiete der Nachbarländer Kamerun, Niger und Tschad. Die Islamisten wollen dort einen sogenannten Gottesstaat errichten, mit strengster Auslegung des islamischen Rechts, der Scharia. Bei Anschlägen und Angriffen der Gruppe wurden seit 2009 mindestens 14 000 Menschen getötet.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick