Merkels Neujahrssprache mit arabischen Untertiteln?

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung fordert, dass die Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Merkel auch mit arabischen Untertiteln versehen werden sollte. Auch Englisch und Französisch wären angebracht – damit die EU versteht, was Merkel sagt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoğuz fordert, dass die Neujahrsansprache von Bundeskanzlerin Merkel auch mit arabischen Untertiteln versehen werden sollte. Auch Englisch und Französisch wären angebracht – damit die EU versteht, was Merkel sagt.(SPD), fordert, dass die TV-Ansprachen wichtiger deutscher Politiker in diesem Jahr mit Untertiteln in mehreren Sprachen angeboten werden. Özoğuz sagte der Bild-Zeitung: „Die Flüchtlinge sind DAS Thema des Jahres 2015“, sagte Özoğuz. „Deshalb wäre es schön, wenn die Flüchtlinge auch verstehen könnten, wie wir im Land die Situation erleben – zum Beispiel bei den Ansprachen der Bundeskanzlerin und des Bundespräsidenten zu Weihnachten und Neujahr.“ Daher sollten ARD und ZDF die Reden in den Mediatheken in Übersetzungen anbieten, „mit Untertiteln zum Beispiel auf Arabisch, Farsi, Paschtu, Tigrinya oder auch Englisch und Französisch“.

Die europäischen Sprachen wären ein Signal an die EU: „Vielleicht hören dann auch einige andere EU-Staatschefs einmal genauer hin.“

Unsere Empfehlung: Auch Türkisch wäre eine gute Idee und könnte die Kanzlerin dazu ermuntern, zum Bürgerkrieg in der Türkei Stellung zu beziehen.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung: Unsere Prinzipien: Kritische Distanz zu allen und klare Worte. Das gefällt natürlich vielen nicht: Der Bundesregierung, den EU-Behörden, den Netzwerken der Parteien, den Lobbyisten, Medien unter staatlicher Aufsicht, verschiedenen Agitatoren aus dem In- und Ausland. Diese Player behindern uns nach Kräften und attackieren unser Geschäftsmodell.

Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung: Sichern Sie die Existenz der DWN!

Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick