Horst Seehofer zu Besuch bei Wladimir Putin

Horst Seehofer ist zu seiner Reise zu Wladimir Putin aufgebrochen. Der bayrische Ministerpräsident will die „enge Partnerschaft“ zu Russland pflegen. Ziel sei, eine weitere Zusammenarbeit zu vereinbaren.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer wurde von Putin am Mittwoch in dessen Residenz in Nowo-Ogarjowo bei Moskau empfangen. Für Donnerstag stehen weitere Treffen mit Russlands Wirtschaftsminister Alexej Uljukajew, Industrieminister Denis Manturow und dem Moskauer Bürgermeister Sergej Sobjanin auf dem Programm.

Seehofer hatte vor seiner Abreise erklärt, dass Bayern und Moskau „schon seit Jahrzehnten eine enge Partnerschaft“ pflegten – „mit gegenseitigen Delegationsbesuchen und dem Austausch auf allen Ebenen“. Daran wolle er mit der Unterzeichnung einer Absichtserklärung zur Zusammenarbeit anknüpfen. Ein weiteres Ziel seiner Reise sei, „mit Russland in einer Zeit großer globaler Herausforderungen im Gespräch zu bleiben“, so Seehofer.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***