Nestlé übernimmt israelische Osem ganz

Nestle übernimmt den größten israelischen Lebensmittelhersteller Osem komplett. Der Schweizer Nahrungsmittelkonzern bezahlt für die restlichen 36,3 Prozent an der Firma umgerechnet knapp 760 Millionen Euro kosten, wie Osem am Donnerstag mitteilte.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Nestle hält bereits 63,7 Prozent an dem größten börsennotierten Lebensmittelhersteller Israels. Die Schweizer zahlen einen Aufschlag von gut 25 Prozent auf den Osem-Schlusskurs vom Mittwoch. Das ist mehr, als Nestle im November zunächst geboten hatte.

Die Aktien von Osem legten am Donnerstag um 35% zu. Daten der Finanzmarkt-Nachrichtenagentur Bloomber zufolge ist die Übernahme Nestle’s größter Zukauf im Lebensmittelbereich seit dem Jahr 2012. Als Grund für die Komplettübernahme sehen Experten die besseren Bedingungen, die sich Nestle durch den Kauf auf dem stark regulierten Markt Israels bieten.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***