Aktie der Credit Suisse fällt auf 25-Jahres-Tief

Der Aktienkurs der Schweizer Großbank Credit Suisse fiel am Donnerstag so tief wie seit 25 Jahren nicht mehr. Die Titel sackten an der Börse in Zürich um mehr als acht Prozent ab. Verkaufswellen wurden insbesondere aus London gemeldet.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Der anhaltende Verkaufsdruck bei Finanzwerten hat die Aktien der Credit Suisse auf den tiefsten Stand seit Januar 1991 fallen lassen. Die Titel der zweitgrößten Schweizer Bank sackten am Donnerstag in einem sehr schwachen Markt um 8,7 Prozent auf 12,27 Franken ab, wie Reuters meldet. Nach europaweiten Verlusten von Bankaktien büßte der europäische Branchenindex zudem 5,7 Prozent ein. Die Aktien von Konkurrenten der Credit Suisse wie die der Deutschen Bank sackten um knapp sieben Prozent ab. Die Aktie der UBS verlor fünf Prozent an Wert.

Händler sprachen von großem Verkaufsdruck aus London. Der kräftige Anstieg der Kreditausfallversicherungen (CDS) habe die Anleger massiv verunsichert. Die Absicherung eines zehn Millionen Euro schweren Pakets an Verbindlichkeiten der Credit Suisse gegen Zahlungsausfall kostete knapp 170.000 Euro. Anfang Februar waren es weniger als 100.000 Euro. Die Titel der Credit Suisse stehen seit Veröffentlichung des Jahresberichts in der vergangenen Woche unter Druck.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick