Polen: Proteste gegen Nato-Gipfel in Warschau

Am Samstag sind Tausende von Polen in Warschau auf die Straße gegangen, um gegen den aktuellen Nato-Gipfel zu demonstrieren. Die Teilnehmerzahl wurde auf etwa 15.000 Personen geschätzt.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Kundgebung wurde unter dem Motto „Ich habe einen Traum“ vom Warschauer Komitee zur Verteidigung der Demokratien (KOD) organisiert, berichtet die Online-Zeitung Wiadomosci. Die KOD wurde im November 2015 als Opposition gegen die aktuelle PiS-Regierung gegründet.

 Die Organisation steht in Verbindung zu den Liberalen der Partei „Nowoczesna”, die wiederum vom polnischen Ökonom Ryszard Petru gegründet wurde. Petru war zuvor Ökonom der Weltbank, von PricewaterhouseCoopers und von diversen polnischen Banken.

Zwischen 2008 und 2013 agierte der polnische Ökonom als Mittelsmann zwischen dem IWF und dem damaligen polnischen Premier Donald Tusk. Wirtualnia Polonia berichtet, dass der US-Milliardär George Soros Petru und seine Bewegung finanziert.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***

media-fastclick media-fastclick