Politik

Rothschild verliert den Glauben an die Banken

Lesezeit: 1 min
10.12.2012 15:35
Rothschild setzt nun vielmehr auch auf Unternehmen, die Menschen eine Plattform bieten, sich untereinander Kredite zu gewähren. Die Zahl dieser Unternehmen wächst stetig und konkurriert mit den klassischen Bankenmodellen.
Rothschild verliert den Glauben an die Banken

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Aktuell: Tschechien: „ESM-Konstruktion ist monströs und empörend!”

Jacob Rothschilds börsennotierte Investmentgesellschaft RIT Capital Partners hat sich in ein Kreditunternehmen der etwas anderen Art eingekauft. Zopa, so der Name des britischen Unternehmens, bietet Menschen eine Plattform, um sich gegenseitig Kredite über das Internet zu gewähren, ohne dabei den Umweg über die Banken gehen zu müssen. „Wir werden gerade Zeugen eines wachsenden Nicht-Banken-Kredit-Marktes, sagte Rothschild der FT. Viele Banken seien nach der Finanzkrise vvon 2008/2009 unterkapitalisiert und unter diesen Umständen hätte sich eine „alternative Form der Kredite mit nennenswertem Umfang entwickelt“, fährt er fort. Das Kreditportfolio und der Umsatz von Zopa wachsen mehr als 55 Prozent pro Jahr. Oft erreichen die Sparer so höhere Zinsen und die Kreditsuchenden erhalten Geld für Dinge, für die ihnen eine Bank keinen Kredit gewähren würde. Zopa schätzt, der durchschnittliche Zinssatz seiner Kreditgeber liegt abzüglich der Gebühren bei etwa 5,4 Prozent.

Rothschild ist jedoch nicht der einzige Banker, der an dieser neuen Branche Gefallen gefunden hat. John Mack, der ehemalige Vorsitzende von Morgan Stanley ist dem Vorstand des Lending Club beigetreten. Ebenfalls ein Unternehmen, das wie Zopa auf solche Kreditformen setzt. Hier gehen mehr als eine Milliarde Dollar an Krediten über den Tisch.

Aber nicht nur in den USA und in Großbritannien gibt es derartige Unternehmen. Auch in Deutschland oder in China setzt sich die neue Form der Geldvergabe durch. Einige beschränken sich dabei auf Kredite von Privatpersonen für Privatpersonen und andere auf Kredite für Unternehmen. Die Finanzierungsplattformen Crowdcube und Seedrs erlauben Privatpersonen beispieslweise auch Beteiligungen an kleinen und mittleren Unternehmen zu kaufen.

Weitere Themen

Goldman sagt Absturz des Goldpreises voraus

Crash-Gefahr in Italien: Bankaktien ausgesetzt, Italo-Bonds steigen

Schulz, Van Rompuy, Barroso in Oslo: Sie sehen sich als Zeichen der Hoffnung

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

 


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen EZB-Umverteilung von Nord nach Süd nimmt Fahrt auf

Die EZB hat erneut viele Milliarden Euro in die hoch verschuldeten Staaten im Süden der Eurozone gepumpt. Dies geschieht auf Kosten von...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Trotz Energie-Notstand: Deutscher Versorger liefert Gas nach Marokko

Der zweitgrößte Energieversorger Deutschlands liefert Gas nach Marokko. Angesichts der gegenwärtigen Umstände ist der Deal politisch...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Insider: Großbritannien leitet kontaminiertes Gas in die EU

Großbritannien liefert verschmutztes, teilweise radioaktiv kontaminiertes, Gas in die EU. Es droht die Schließung wichtiger Pipelines.

DWN
Politik
Politik Wahlkampf in Italien: „Gott, Vaterland und Familie“

In Italien hat mittlerweile nach dem Sturz der Regierung von Mario Draghi der Wahlkampf begonnen. Schon jetzt zeigt sich, dass schwere...

DWN
Finanzen
Finanzen Der Immobilienboom ist vorbei – global und in Deutschland

Dem Immobilienboom in Deutschland sowie auch global geht die Luft aus. In einigen Regionen wird sogar ein massiver Einbruch der Preise...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft China: Handel mit Russland boomt

Obwohl das chinesische Wirtschaftswachstum unter der Corona-Politik und Immobilienkrise gelitten hat, legte das Exportwachstum im Juli zu.

DWN
Panorama
Panorama 75 Jahre Streit und Hass: Die Folgen der Teilung von Indien und Pakistan

Als die Briten ihre ehemalige Kolonie in Indien und Pakistan teilten, folgte Chaos und Blutvergießen mit bis zu einer Million Tote. Der...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Energie-Krise: Norwegen will keinen Strom mehr exportieren

Angesichts eigener Probleme erwägt Norwegen eine Begrenzung der Strom-Exporte ins Ausland. Das könnte die Energie-Krise europaweit...