Politik

Monte Paschi: Millionen-Kredite an unbekannte Empfänger

Lesezeit: 1 min
04.12.2016 02:49
Die Bank Monte dei Paschi di Siena könnte nach dem Referendum auf der Kippe stehen. Der Skandal: Die Empfänger von Millionen-Krediten sind unbekannt. Es besteht der Verdacht auf Günstlingswirtschaft und Korruption.
Monte Paschi: Millionen-Kredite an unbekannte Empfänger

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Bank Monte dei Paschi di Siena könnte nach dem Referendum auf der Kippe stehen. Die Bank sitzt auf einem gewaltigen Berg an faulen Krediten und bräuchte dringend eine Kapitalerhöhung. Dabei scheint völlig unklar, an wen die Kredite im einzelnen ausgereicht worden sind.

Der Niedergang der einst florierenden Bank "Monte dei Paschi di Siena" hat viele Gründe. Der Erwerb der Bank Antonveneta im Jahr 2008, der mit undurchsichtigen Finanzoperationen bestritten worden ist, wird allgemein als Sündenfall betrachtet. Die Aktie des Kreditinstituts, das für die Übernahme Kosten von etwa 18 Milliarden Euro stemmen mußte, verlor zwischen 2006 und 2016 über 99% an Wert. Und seit dem Antonveneta-Deal kommt die Monte dei Paschi nicht mehr aus den Schlagzeilen. Am 6. März 2013 stürzte David Rossi, der Kommunikationschef der Bank, aus seinem Bürofenster. Die Umstände seines Todes sind bis heute ungeklärt. Kurz zuvor hatte Rossi angekündigt, sich einem Staatsanwalt anvertrauen zu wollen. Und seine Wohnung war von der Finanzpolizei durchsucht worden. Rossis Leichnam wurde auf Betreiben des Anwaltes von Rossis Ehefrau exhumiert – allerdings erst im April dieses Jahres. Seitdem läßt der Obduktionsbericht auf sich warten. Angekündigt war er für den Sommer, dann für den September, dann Oktober und dann November 2016. Nun hat man sich auf den 5. Dezember geeinigt. Also auf den Tag nach dem Referendum zur italienischen Verfassungsreform.

Zufall oder nicht, der Fall Monte dei Paschi di Siena, ist für die PD, die Partei von Ministerpräsident Renzi, in jedem Fall unangenehm. Denn es war vor allem die PD, welche die Monte dei Paschi für politische Zwecke instrumentalisierte – und möglicherweise auch von ihr profitierte. Auch ist nach Informationen der Deutschen Wirtschafts Nachrichten unklar, an wen die faulen Kredite, die sich inzwischen auf über 45 Milliarden Euro belaufen, im einzelnen ausgereicht worden sind. Allerdings belaufen sich die meisten dieser Kredite nach Auskunft von Giacomo Giannarelli, des Leiters einer Untersuchungskommission des Regionalparlaments der Toskana, auf Summen von über einer Million Euro. Nutznießer dürften also in der Regel keine Kleinstbetriebe gewesen sein. Der Verdacht der Günstlingswirtschaft steht im Raum. Die unklaren Verhältnisse dürften eine Rettung der Monte dei Paschi verkomplizieren. Erfolgen wird sie nach Ansicht informierter Kreise wohl dennoch, notfalls mit Steuergeldern. Das systemische Risiko eines Crashs der MPS sei zu hoch. Wie sich eine neuerliche Bankenrettung auf die politische Großwetterlage in Europa vor den Wahlen in Frankreich, Deutschland und den Niederlanden im Jahr 2017 auswirken dürfte, wurde nicht besprochen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Politik
Politik Baerbock: Gemeinsame Regeln verteidigen, auch bei einem hohen wirtschaftlichen Preis

Deutschlands Außenministerin Annalena Baerbock hat Russland gemahnt, auf Drohungen gegen das Nachbarland Ukraine zu verzichten und...

DWN
Finanzen
Finanzen Größtes wirtschaftliche Opfer der Unruhen in Kasachstan ist Bitcoin

Die Unruhen in Kasachstan haben beim Rückgang des Bitcoin-Kurses eine wichtige Rolle gespielt. Kasachstans Anteil am Bitcoin-Mining...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Özdemir und Lemke stimmen Bauern auf Kurswechsel in deutscher Agrarpolitik ein

Steffi Lemke und Cem Özdemir - ein umstrittenes Grünen-Duo will Deutschlands Landwirtschaftspolitik umkrempeln. An die Bäuerinnen und...

DWN
Finanzen
Finanzen Auf diese 7 Gefahren müssen Anleger achten

Lieferengpässe auf der Welt stellen die Industrie vor schwerwiegende Herausforderungen. Kryptowährungen befinden sich in einem...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft EU-Automarkt im Dezember um 22,8 Prozent geschrumpft

Der Halbleitermangel hat den EU-Automarkt stark schrumpfen lassen. Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen ist im Dezember im Vergleich zum...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Macron zwingt Energiekonzern, Strom unter Marktpreis an Konkurrenten abzugeben

Der Chef des französischen Energieversorgers EdF hat die Macron-Regierung scharf angegriffen. Denn unter anderem soll er jetzt Strom weit...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft China lockert seine Geldpolitik, während alle anderen straffen

Chinas Notenbank hat überraschend einen Schlüsselzins gesenkt. Die locker werdende Geldpolitik in dem Land steht im Gegensatz zum Rest...

DWN
Politik
Politik Trotz Dreifach-Impfung: US-Generalstabschef Milley positiv auf Corona getestet

US-Generalstabschef Mark Milley wurde positiv auf Corona getestet – trotz vollständiger Impfung plus Booster.