Italien: Regierung will Alitalia-Verkauf stoppen

Italien will an einer nationalen Fluglinie festhalten.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die neue italienische Regierung soll nach Angaben des möglichen Koalitionspartners Lega den Verkauf des Lufthansa-Übernahmeziels Alitalia stoppen. Lega-Wirtschaftspolitiker Claudio Borghi sagte am Donnerstag auf die Frage, ob die Airline nicht mehr verkauft werden solle: „Ja.“ Hintergrund ist der Entwurf für ein Regierungsprogramm der Lega und der 5-Sterne-Bewegung, das Reuters vorliegt. Demnach soll es bei Alitalia einen „Neustart“ geben. Italien brauche eine wettbewerbsfähige nationale Fluggesellschaft.

Die Lufthansa hatte erklärt, die Fluglinie nach einer Sanierung übernehmen zu wollen. Weitere Interessenten sind die Billigflieger Easyjet und Wizz Air. Die italienische Airline ging im Frühjahr 2017 in die Insolvenz, nachdem sich die Mitarbeiter gegen einen von Gewerkschaften und Management ausgehandelten Rettungsplan gestellt hatten.

***

Bitte unterstützen Sie die Unabhängigkeit der DWNhier abonnieren!