Politik

Reederei Maersk schickt erstes Schiff auf Arktis-Route

Lesezeit: 1 min
25.08.2018 02:29
Die Reederei Maersk schickt erstmals ein Containerschiff durch das arktische Meer.
Reederei Maersk schickt erstes Schiff auf Arktis-Route

Mehr zum Thema:  
Arktis >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Arktis  

Die Reederei Maersk sendet in der kommenden Woche erstmals ein Containerschiff durch den Arktischen Ozean, berichtet Reuters. "Derzeit ist die Passage nur etwa drei Monate im Jahr befahrbar, was sich aber mit der Zeit ändern könnte", begründete eine Maersk-Sprecherin am Freitag den Test. Das Schiff soll vom südkoreanischen Busan aus auf die Reise gehen. Es ist mit russischem Fisch und Elektronik aus Südkorea beladen und soll Ende September in St. Petersburg ankommen.

Die Route verläuft vom russischen Murmansk nahe der Grenze zu Norwegen über die Beringstraße bei Alaska. Schiffe benötigen daher eine Genehmigung der russischen Behörden. Diese hoffen darauf, dass die Strecke zu einer Art Suez-Kanal werden und die Verbindungszeit zwischen Europa und Asien verkürzen kann.

Das Eis rund um den Nordpol soll in den vergangenen Jahrzehnten zurückgegangen sein. Russischen Behörden zufolge soll die Strecke ab dem kommendem Jahrzehnt ganzjährig befahrbar sein, auch dank neuer Eisbrecher.

In den vergangenen Monaten haben mehrere Länder ihr Engagement in der Arktis verstärkt. Die nordischen Länder vermuten dort umfangreiche Rohstoffvorkommen, während China die Passage als Teil seines Infrastruktur-Projekts der Neuen Seidenstraße entdeckt hat.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
Arktis >

DWN
Deutschland
Deutschland Interview mit Angela Merkel: "Man kann auch etwas von mir lernen"

DWN-Autor Arno Luik hat im März sein Buch "Als die Mauer fiel, war ich in der Sauna. Gespräche über den Wahnsinn unserer Zeit"...

DWN
Deutschland
Deutschland Rheinmetall: Wandel durch Krieg

"Wandel durch Handel": Bis vor kurzem galt dieses Motto noch.

DWN
Deutschland
Deutschland Ernst Wolff: "Friedrichs Traum von der Freiheit"

Ernst Wolff hat ein neues Buch veröffentlicht, das wir an dieser Stelle besprechen.

DWN
Finanzen
Finanzen Bärenmarkt voraus: Was Anleger derzeit von professionellen Tradern lernen können

Investoren und Trader betrachten Märkte aus geradezu gegensätzlichen Perspektiven, die beide Erfolg haben können. Doch in einem...

DWN
Technologie
Technologie Steht die Atomkraft vor einer Renaissance? Teil 2

Lesen Sie den zweiten Teil der Atomkraft-Analyse von Nicolas Dvorak: Die Bundesregierung könnte den Ausstieg aus der Atomkraft...

DWN
Politik
Politik Widerstand wächst: Befreit sich Südamerika von der Knute der USA?

Lesen Sie die große Analyse von DWN-Autor Rüdiger Tessmann: Wie Südamerika zwei Jahrhunderte lang unter US-amerikanischer Herrschaft...

DWN
Politik
Politik Macron will die EU abschaffen

Kaum jemand bekam mit, welche Pläne der französische Präsident diese Woche verkündete.

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Trotz Sanktionen: Russlands Einnahmen aus dem Ölgeschäft steigen um 50 Prozent

Russlands Öl-Einnahmen sind dieses Jahr um rund 50 Prozent gestiegen, sagt die Internationale Energieagentur. Die Sanktionen gegen das...