Politik

Rosneft baut Riesen-Tanker für Öl-Handel

Lesezeit: 1 min
19.11.2018 00:17
Die russische Öl-Firma Rosneft lässt einen zweiten Riesen-Tanker der Klasse Aframax bauen. Der Tanker soll ein Gewicht von 114.000 Tonnen haben.
Rosneft baut Riesen-Tanker für Öl-Handel

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die Zvezda-Werft, die noch gebaut wird, hat den Stahlzuschnitt für einen zweiten Aframax-Tanker mit einem Gewicht von 114.000 Tonnen (TDW) in Auftrag gegeben. Aframax sind Tanker mit einer Tragfähigkeit zwischen 80.000 und 119.000 TDW. Igor Sechin, Vorsitzender von Rosneft, und Oleg Kozhemyako, stellvertretender Leiter der Region Primorsky, nahmen in der aktuellen Woche an der diesbezüglichen Zeremonie teil.

Die Veranstaltung markierte den Serienanlauf hochmoderner Rohöltanker in der Zvezda-Werft. Nach Angaben von Rosneft werden Aframaxes die ersten in Russland gebauten Schiffe dieser Art sein. Das Hauptschiff wird voraussichtlich im Jahr 2020 in See stechen.

Die staatliche russische Nachrichtenagentur TASS zitiert Sechin: „Die Tankschiffe werden mit zwei Arten von Treibstoff betrieben, einschließlich Gas, der den jüngsten Umweltanforderungen entspricht. Die Schiffe sind für ein unbegrenztes Segelgebiet ausgelegt und werden Rohöl und Erdölprodukte insbesondere über die Nordseeroute transportieren (...) Mit den größten Schiffbau- und Öl- und Gasunternehmen des Landes werden enorme Anstrengungen zur Schaffung eines langfristigen Produktionsprogramms geleistet.“

Zvezda hat über 30 Verträge zum Bau von Schiffen und Tankern abgeschlossen. Die Werft wird 25 Tanker für Rosneft bauen, darunter 10 Aframaxes, vier Hilfsschiffe der Eisklasse und zehn Tanker, die in der Arktis mit einer TDW von 42.000 Tonnen und mit einer TDW von 69.000 Tonnen fahren können.

Die Zvezda-Werft wird von einem Konsortium aus Rosneft, Rosneftegaz und Gazprombank wird auf der Grundlage der Far Eastern Zvezda-Werft gebaut. Die Werft wird Schiffe mit hoher Tonnage, Offshore-Plattformelemente, Schiffe der Eisklasse, Spezialschiffe und andere Schiffsausrüstung herstellen.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik Kuba läutet das Ende der Castro-Dynastie ein

Der bevorstehende Parteitag wird höchstwahrscheinlich das Ende der Castro-Dynastie einläuten.

DWN
Politik
Politik Aerosol-Forscher schreiben Brandbrief an Merkel: Ausgangssperren sind absurd und gefährlich

Die von der Bundesregierung per Sondergesetz geplanten Ausgangsbeschränkungen sind kontraproduktiv, sagen Aerosol-Forscher.

DWN
Finanzen
Finanzen Renditekurve: Warum dieser einfache Indikator eine Rezession vorhersagt

Seit vielen Jahrzehnten ist ist die Renditekurve ein extrem zuverlässiger Vorbote für Rezessionen. Denn dahinter steckt nichts anderes...

DWN
Politik
Politik Brückenkopf nach Europa: USA und Russland wollen China in der Ukraine schlagen

Wenn es in der Ukraine zu einer Eskalation kommen sollte, würde dies einen weiteren Schlag gegen die Neue Seidenstraße Chinas nach sich...

DWN
Finanzen
Finanzen Gemeinsam mit Bill & Bill: Bundesministerium ist Mitglied bei Anti-Bargeld-Lobby

Die „Better than Cash Alliance“​​​​​​​ kämpft weltweit gegen die Bargeld-Nutzung und für den Einsatz digitaler...

DWN
Politik
Politik Halbleiter-Mangel löst technologischen Kalten Krieg zwischen China und USA aus

Die aktuellen Engpässe bei der Lieferung von Halbleitern haben aufgedeckt, dass sich die Welt in einem regelrechten Krieg um die...

DWN
Finanzen
Finanzen Deutscher Aktienmarkt: SAP stützt drögen Dax - nachmittags Konjunkturdaten aus den USA

Die Aktienmärkte bewegen sich heute Morgen nur sehr wenig. Gut, dass wenigstens ein deutsches Schwergewicht einen optimistischen Ausblick...

DWN
Finanzen
Finanzen Raus ins Grüne: Wie Sie ein Ferienhaus kaufen

Nicht erst zu Zeiten von Corona zieht es viele Menschen ins Grüne – darunter auch den Autor dieses Textes. Im Sommer 2020 hat er sich...