Politik

McDonald´s übernimmt in Österreich Aufgaben der US-Botschaft

Lesezeit: 1 min
14.05.2019 17:28
Amerikanische Staatsbürger, die in Österreich in Not geraten sind, haben jetzt neben der US-Botschaft eine ganze Reihe weiterer Anlaufstellen: Alle McDonald´s-Restaurants der Alpenrepublik.
McDonald´s übernimmt in Österreich Aufgaben der US-Botschaft

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

In Österreich wird die Fastfood-Kette McDonald's zum Ersthelfer für in Not geratene US-Bürger. Dank einer Vereinbarung mit der US-Botschaft in Wien könnten sich vom Mittwoch an US-Bürger an die Mitarbeiter der Burger-Kette wenden, wenn sie zum Beispiel ihren Pass verloren hätten oder Hilfe bei der Reise benötigten, teilte die US-Botschaft auf Facebook mit. Die Angestellten würden dann helfen, den Kontakt zur Botschaft herzustellen. Die Ankündigung wurde auf Facebook oft belustigt kommentiert. «One McPassport to go, please», schrieb ein User. „Weil wir zu inkompetent sind, die Daten der Botschaft im Internet zu finden?“, so eine Userin.

[newsletter-signup-telegram]

„Die Bitte wurde vom US-Konsulat an uns herangetragen“, bestätigte McDonald's-Sprecher Wilhelm Baldia dem österreichischen „Kurier“. In der Alpenrepublik gebe es verhältnismäßig viele Niederlassungen der Kette. Es werde eine telefonische 24-Stunden-Hotline von den Restaurants zur Botschaft eingerichtet. Ein Sprecher der US-Botschaft in Berlin sagte der „Bild-Zeitung“: „Obwohl wir derzeit nicht planen, der Partnerschaft der Botschaft Wien mit McDonald's zu folgen, evaluiert die Botschaft in Deutschland ständig, wie wir unseren Service verbessern können.“

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Trader von JPMorgen wegen Manipulatinonen des Gold-Markts verurteilt

Nach einem langen Prozess in Chicago haben die Geschworenen zwei Goldhändler von JPMorgan wegen Spoofing, also jahrelanger Manipulationen...

DWN
Politik
Politik Energie-Krise offenbart Planlosigkeit: Scholz will jetzt Pipeline aus Portugal

Eigentlich sollte es die Pipeline von Portugal über Spanien nach Mitteleuropa längst geben. Doch das Projekt wurde gestoppt. Das rächt...

DWN
Unternehmen
Unternehmen China wird für deutsche Industrie zum Risiko-Standort

Ein chinesischer Überfall auf Taiwan ist eine reale Gefahr. Den deutschen Unternehmen, die Milliardensummen in China investiert haben,...

DWN
Deutschland
Deutschland Energie-Krise weitet sich aus: Steigende Rohölnachfrage erwartet

Der Rohölpreis ist zuletzt gesunken, Heizölkäufer profitieren davon bisher nicht – und bald könnte die weltweite Nachfrage nach...

DWN
Deutschland
Deutschland IW-Analyse: Teure Energie ist verheerend für Deutschland

Die Experten des IW haben durchgespielt, was teure Energie für deutsche Verbraucher, Firmen und die Wirtschaft bedeutet. Die Aussichten...

DWN
Unternehmen
Unternehmen BASF: Chemieriese blickt zuversichtlich in die Zukunft

Der weltweit größte Chemiekonzern und größte Erdgasverbraucher Deutschlands sieht keinen Grund zur Panik und setzt sich ambitionierte...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Deutsche Telekom: Auf stabilem Wachstumskurs

Trotz einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld wächst die Deutsche Telekom weiter.

DWN
Unternehmen
Unternehmen Siemens meldet ersten Quartalsverlust seit 2010

Siemens hat erstmals seit 2010 in einem Quartal Verlust gemacht. Dennoch sieht sich das Unternehmen derzeit gut aufgestellt.