Finanzen

Fonds für Luxusgüter profitieren vom Aufstieg der Schwellenländer

Lesezeit: 1 min
27.06.2019 17:22
Aktienfonds mit Schwerpunkt Luxusgüter/Lifestyle erfreuen sich bei Anlegern wegen ihrer robusten Kursperformance zunehmender Beliebtheit.
Fonds für Luxusgüter profitieren vom Aufstieg der Schwellenländer
Produkte von Herstellern für Luxusgüter wie LVHM, Estee Lauder oder Ferrari werden verstärkt nachgefragt. (Foto. dpa)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Der Sektor Luxus/Lifestyle hat in der jüngeren Vergangenheit an den internationalen Aktienmärkten immer größere Bedeutung erlangt. Das liegt in erster Linie am rasanten Aufstieg Chinas zur industriellen Wirtschaftsgroßmacht, der vielen Menschen des Landes großen Wohlstand beschert hat. Und infolge eines derartigen Aufschwungs existiert auch vermehrt der Hang der Menschen, das, was man erreicht hat, zu zeigen.

Dadurch werden Produkte von Herstellern für Luxusgüter wie LVHM, Estee Lauder oder Ferrari verstärkt nachgefragt. Deutlich wird das an dem dazugehörigen Solactive Luxus & Lifestyle Index.

Potentielle Kunden der Luxusgüter-Branche sind sehr wohlhabende Menschen rund um den Globus. Allein im Jahr 2017 waren 85.000 Deutsche in die Gruppe derer aufgestiegen, die mehr als eine Million US-Dollar besitzen. Deren Zahl hat sich hierzulande in den zurückliegenden 15 Jahren etwa verdoppelt. Während es in Deutschland laut Unternehmensberatung Capgemini 1,365 Millionen Millionäre gibt, sind es weltweit etwa 18,1 Millionen Millionäre.

Die Anlageklasse der Unternehmen für hochwertige Konsumgüter, die nicht für jeden bezahlbar sind und die auch nicht jeder braucht, besteht nicht nur aus Anbietern für teure Bekleidung, Lederwaren oder Spirituosen. Da eine Investition in einzelne Gesellschaften immer das Risiko mit sich bringt, auf das „falsche Pferd“ zu setzen, ist es empfehlenswerter, sein Geld in einen entsprechenden Aktienfonds anzulegen, der aus bis zu 70 Einzelwerten besteht. Für konservativ orientierte Anleger sind Luxusgüter-Fonds zumindest als Beimischung für ihr Depot mehr als eine Überlegung wert.

Anleger, die ETFs bevorzugen und sich für die Branche interessieren, können in den AMUNDI S&P GLOBAL LUXURY (ISIN LU1681048630/WKN A2H564) investieren. Der Fonds bildet den S&P Global Luxury Index nach, der Zugang zu den wichtigsten Aktien aus dem weltweiten Luxussektor bietet.

Luxusgüter-Fonds sind für langfristig orientierte und konservativ eingestellte Anleger vor allem in Schwächephasen der Märkte empfehlenswert.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Ratgeber
Ratgeber Bestens geplant: Einkommensvorsorge für Beamte

Die neue Allianz Einkommensvorsorge schützt Beamte und alle, die es werden wollen, vor den finanziellen Risiken einer Berufs- oder...

DWN
Politik
Politik CDU-Kanzlerkandidatur: Merz kämpft jetzt für Laschet - und gegen Söder

Friedrich Merz hat den möglichen Kanzlerkandidaten Markus Söder (CSU) aufgefordert, doch erstmal die Landtagswahlen in Bayern zu...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Dialog statt Sanktionen: Grundlagen einer klugen westlichen China-Politik

Die Sanktionen gegen China sind scheinheilig und wirkungslos. Warum verzichten USA und EU auf einen kritischen Diskurs?

DWN
Finanzen
Finanzen Billiges Gold animiert Bürger zu Rekordkäufen

Die Goldimporte eines Staates, dessen Bürger traditionell große Gold-Liebhaber sind, haben sich im März fast verfünffacht. Die...

DWN
Finanzen
Finanzen Explosion der Immobilien-Preise: Mieten lohnt sich immer öfter als Kauf

In 51 von 75 Städten ist die finanzielle Belastung durch die Miete geringer als beim Kauf. Die Unterschiede sind vor allem in den...

DWN
Deutschland
Deutschland "Nervlich und finanziell am Ende": Jeder vierte Gastronom rechnet mit Betriebsaufgabe

Im Folgenden lesen Sie den Corona-Ticker vom Sonnabend, den 10. April, den wir für Sie selbstverständlich laufend aktualisieren.

DWN
Deutschland
Deutschland Ernste Lage: Versorgungsengpass bei Lebensmitteln und Rohstoffen droht

In zahlreichen Branchen innerhalb der deutschen Lieferkette droht ein Kollaps bei der Versorgung. „Dann sprechen wir nicht mehr bloß...

DWN
Finanzen
Finanzen EZB bereitet Gründung einer gesamteuropäischen Bad Bank vor

Medienberichten zufolge soll die EZB an der Gründung einer gesamteuropäischen Sammelstelle für faule Kredite arbeiten.

DWN
Finanzen
Finanzen Könnte der Staat das gesamte Gold der Bürger beschlagnahmen?

Die Einführung des Goldstandards ist in aller Munde. Doch ein Goldstandard würde in der großen Krise, die noch auf uns zukommt, dazu...