Politik

Niederlande: Polizei setzt erstmals bissige Hunde gegen Corona-Demonstranten ein

Lesezeit: 1 min
03.01.2022 14:16  Aktualisiert: 03.01.2022 14:16
In den Niederlanden überschlagen sich die Ereignisse. Bei einer Corona-Demo in Amsterdam hat die Polizei erstmals bissige Hunde gegen Demonstranten eingesetzt. Das Land befindet sich seit Wochen im Lockdown.
Niederlande: Polizei setzt erstmals bissige Hunde gegen Corona-Demonstranten ein
Eine verstörende Szene von einer Demonstration in Amsterdam. (Screenshot)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Die jüngsten Corona-Maßnahmen haben in einigen europäischen Ländern zu einer Erhöhung der Spannung zwischen den einzelnen Teilen der Gesellschaft geführt. Aufgrund des harten Lockdowns in den Niederlanden kam es am vergangenen Wochenende zu Demonstrationen. Besonders besorgniserregend ist, dass die niederländische Polizei erstmals bissige Hunde eingesetzt hat, um Demonstranten und/oder Randalierer zu zerstreuen. Auffällig war, dass sich unter den Demonstranten Personen befanden, die die Polizeibeamten gezielt attackiert haben, um eine Reaktion zu provozieren.

Die britische Zeitung „The Sun“ wörtlich: „Auf dem Amsterdamer Museumsplatz versammelten sich Menschenmengen, um gegen die Covid-19-Maßnahmen und Impfungen zu protestieren – trotz eines landesweiten Verbots von Gruppentreffen (…) Wasserwerfer wurden eingesetzt, um Menschenmengen zu zerstreuen, während Polizeihunde diejenigen angriffen, die ihnen zu nahe kamen. Beamte schlugen Aktivisten auch mit Schlagstöcken, als die Gemüter aufflammten. Das Filmmaterial der Demo zeigt, wie ein Polizist einer Frau mit einem Schutzschild auf den Kopf schlägt. In einem anderen Clip wird es noch heftiger, als ein Hund seine Zähne in den Arm eines Demonstranten schlägt und ihn über den Boden zerrt. Der wütende Mob marschierte mit Musik und gelben Regenschirmen die Hauptverkehrsstraße entlang – ein Zeichen des Widerstands gegen die von der Regierung verhängten Beschränkungen.“

The Daily Mail“ berichtet: „Die Demonstration fand am selben Tag statt, an dem die niederländische Polizei erklärte, sie werde Maßnahmen ergreifen, um gegen die steigenden Anforderungen ihrer Arbeit zu protestieren, aber Gewerkschaftsvertreter sagten, die Bereitschaftspolizei werde bei Bedarf weiterarbeiten. Mindestens 30 Menschen wurden nach Handgemenge festgenommen, bei der vier Beamte verletzt wurden, teilte die Polizei in einer Erklärung mit.“

Die „BBC“ bestätigt, dass 30 Personen festgenommen wurden. Videos, in denen die Szenen mit den Hundeeinsätzen auf die Demonstranten zu sehen sind, werden auf YouTube zensiert. Sie können nur eingesehen werden, wenn YouTube-Nutzer ihren Ausweis oder ihre Kreditkarte digital vorlegen.


Mehr zum Thema:  

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft DWN-Kommentar: Wie Russland den Westen in der Ostsee testet - und China uns im Zollstreit
24.05.2024

Liebe Leserinnen und Leser, jede Woche gibt es ein Thema, das uns in der DWN-Redaktion besonders beschäftigt und das wir oft auch...

DWN
Politik
Politik Hessen will Ukrainisch an Schulen als zweite Fremdsprache einführen
24.05.2024

Manchen jungen Ukrainern fehlt in Hessen die zweite Fremdsprache für die gymnasiale Oberstufe. Sie müssen vorerst aufs Abitur verzichten....

DWN
Technologie
Technologie „Mission KI“: Deutschlands Initiative für Künstliche Intelligenz und Datenökonomie
24.05.2024

„Mission KI“ heißt die nationale Initiative zur Stärkung der KI- und Datenökonomie in Deutschland. Gemeinsam mit Acatech und dem...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Deutsche Wirtschaft zu Jahresbeginn leicht gewachsen
24.05.2024

Keine große Überraschung, aber erste Anzeichen für Zuversicht: Das Statistische Bundesamt meldet erste Anzeichen für einen...

DWN
Immobilien
Immobilien Studie: Worüber sorgen sich die Akteure am Immobilienmarkt?
24.05.2024

Eine Studie hat die Lage der deutschen Immobilienwirtschaft aus der Sicht von Kauf- und Bauinteressenten, Immobilienbesitzern und...

DWN
Politik
Politik Demokratiefest rund um Kanzleramt und Bundestag
24.05.2024

75 Jahre Grundgesetz - mit Diskussionen, Konzerten und allerhand Informationen feiert Deutschland seine Verfassung. Die Bundesregierung...

DWN
Politik
Politik Kritik am Hartz-IV-Nachfolger: Bestraft das Bürgergeld aufrichtige Arbeitnehmer?
24.05.2024

Nach Zeiten-, Energie- und Wirtschaftswende fordert jetzt auch die CDU eine Wende bei der Sozialpolitik. Arbeit soll sich wieder lohnen....

DWN
Unternehmen
Unternehmen Was bei „Workation“ beachten? Umfassender Ratgeber zu Steuer- und Sozialversicherungsfragen
24.05.2024

Entdecken Sie die Welt der Workation - eine aufregende Mischung aus Arbeit und Urlaub! Arbeiten Sie von den schönsten Orten der Welt aus,...