Erneut Proteste in Madrid, diesmal friedlich

Auch am Mittwoch Nachmittag sind wieder tausende Demonstranten vor das Parlament in Madrid gezogen, um gegen die Sparpläne zu demonstrieren. Diesmal verlief die Kundgebung friedlich.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Am Mittwoch verliefen die Proteste in Madrid friedlich. Wieder waren tausende Menschen gekommen, um gegen die Sparpolitik von Premier Mariano Rajoy zu demonstrieren.

Am Mittwoch verliefen die Proteste in Madrid friedlich. Wieder waren tausende Menschen gekommen, um gegen die Sparpolitik von Premier Mariano Rajoy zu demonstrieren.

Am Tag nach den schweren Ausschreitungen bei Demonstrationen in Madrid (mehr hier) sind am Mittwoch erneut tausende vorwiegend Jugendliche auf die Straßen der spanischen Hauptstadt gezogen. Sie protestieren gegen die spanische Regierung und deren Sparpläne. 50 Prozent der spanischen Jugendlichen haben keinen Job – sie protestieren damit auch gegen ihre eigene düstere Zukunft.

Die Polizei war am Dienstga mit aller Härte gegen die Demonstranten vorgegangen (Bilder hier), die Regierung lobte dagegen die Beamten für ihr maßvolles Vorgehen (hier). Es gab zahlreiche Verletzte (hier).

Am Mittwoch blieb alles friedlich, nur gelegentlich kam es zu angespannten Situationen, in denen sich die Polizei jedoch gleich zurückzog.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick