Absatzkrise: Deutscher Automarkt im September eingebrochen

Die Zahl der Pkw-Neuzulassungen ist im September auf etwa 250.000 Fahrzeuge zurückgegangen. Insgesamt liegt der Pkw-Markt damit nach den ersten neun Monaten 1,8 Prozent unter dem Vorjahresniveau.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Aktuell: DIW: Deutsche Arbeitslosigkeit klettert 2013 auf über 3 Millionen

Die Exportnation Deutschland muss sich zunehmend auch den Problemen aufgrund zurückgehender Inlandsnachfrage stellen. Wie der Branchenverband VDIK am Dienstag mitteilte, setzte sich die Absatzkrise am deutschen Automarkt auch im September fort. So ist die Zahl der Pkw-Neuzulassungen um elf Prozent auf etwa 250.000 Autos gesunken.

Mit Blick auf die ersten neun Monate des Jahres liegen die Ergebnisse des Automarktes somit 1,8 Prozent unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Lediglich 2,36 Millionen neue Autos wurden von Januar bis September neu zugelassen.

Der deutsche Automarkt kann sich entsprechend nicht von den Auswirkungen der Schuldenkrise befreien und leidet wie die restliche Autobranche in der Eurozone unter der Rezession. Im August waren die Neuzulassungen auf Monatsbasis in der Eurozone um 8,9 Prozent gefallen (hier). Fiat und Peugeot sind bereits von Staatshilfe abhängig (mehr hier).

Weitere Themen

Spanien: Jeder vierte Spanier hat keinen Job
Projekt „Clean IT“: EU plant umfassende Überwachung im Internet
Inflation: Messungen wie in der Steinzeit der Statistik

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


media-fastclick media-fastclick