China: Bitcoin-Mine sucht Internet nach Münzen ab

Die Internet-Währung Bitcoin ist ein lukratives Geschäft für so genannte Minen in China geworden. In riesigen Serverfarmen werden tausende Bitcoins pro Monat generiert. Erstmals gibt es einen Video-Einblick in eine solche Mining-Farm.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Internet-Währung Bitcoin ist ein lukratives Geschäft für so genannte Bitcoin-Minen in China geworden. In riesigen Serverfarmen werden 4.050 Bitcoins pro Monat generiert. Eine solche Mine in einer alten Fabrik in Liaoning in China hat das Magazin Vice gefilmt. Pro Monat soll die Mine rund 1,3 Millionen Euro einbringen.

Sie sei demnach eine von sechs Mining-Farmen, die zu einem gigantischen Mining-Unternehmen gehören. Sie leisten acht Petahashes pro Sekunde, womit fast drei Prozent des gesamten Bitcoin-Netzwerkes gemanaged werden können.

Die chinesische Zentralbank hat den Finanzinstituten des Landes die Nutzung von Bitcoin untersagt. Dem Bürger ist die Nutzung weiterhin erlaubt. Doch die Zentralbanken kritisieren die Attraktivität der Währung für Kriminelle.

Es passiert immer wieder, dass Bitcoin-Börsen mit dem gesamten Geld der Anleger verschwinden, zuletzt in Hongkong.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***