Finanzen

Danone verkauft Babymilch-Sparte in China

Lesezeit: 1 min
24.07.2015 11:40
Danone gibt die Bemühungen zur Wiederbelebung seiner Babymilch-Sparte in China auf. Die Sparte Dumex, einst Danones Flaggschiff in China, solle an den bisherigen Partner Yashili verkauft werden.
Danone verkauft Babymilch-Sparte in China

Mehr zum Thema:  
China >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
China  

Danone gibt die Bemühungen zur Wiederbelebung seiner Babymilch-Sparte in China auf. Die Sparte Dumex, einst Danones Flaggschiff in China, solle an den bisherigen Partner Yashili verkauft werden, teilte der französische Konzern am Freitag mit. Im Gegenzug wolle der weltgrößte Joghurt-Hersteller (Actimel, Activia) seinen Anteil an dem chinesischen Molkerei-Konzern Mengniu ausbauen, dem auch Yashili indirekt gehört. Hintergrund des Schwenks ist auch der scharfe Wettbewerb auf dem weltgrößten Markt für Säuglings-Milchpulver mit einem Volumen von jährlich 20 Milliarden Dollar.

Dumex war 2013 in die Schlagzeilen geraten, nachdem ein Zulieferer vor Verunreinigungen mit lebensbedrohlichen Bakterien gewarnt hatte. Danone rief die Produkte in China und anderen Ländern Asiens zurück, die Warnung stellte sich letztlich aber als Fehlalarm heraus. Für den Gesamtkonzern wies Danone am Freitag ein Umsatzplus von 4,5 Prozent auf rund 5,9 Milliarden Euro für das abgelaufene Quartal aus. Das wirtschaftliche Umfeld sei zwar weltweit weiter schwer berechenbar, teilte das Unternehmen mit. Danone halte aber an seinen Jahresprognosen fest.

Danone-Aktien tendierten an der Börse kaum verändert.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
China >

DWN
Unternehmen
Unternehmen Signa-Pleite: Sind 680 Millionen Euro Steuergelder für Galeria Karstadt Kaufhof futsch?
27.02.2024

Die Folgen der Pleite von Signa und des Immobilienimperiums rund um den österreichischen Investor Réne Benko zieht weitere Kreise....

DWN
Immobilien
Immobilien Heizungsförderung 2024: Anträge für den Heizungstausch ab heute möglich
27.02.2024

Bis zu 70 Prozent Förderung gibt es vom Staat für eine neue klimafreundlichere Heizung. Ab heute können entsprechende Anträge bei der...

DWN
Technologie
Technologie Studie: Autozulieferer und Ladenetz Einfallstor für Hackerangriffe
27.02.2024

Die Elektroautobranche wird vom US-amerikanischen Konzern Tesla und dem chinesischen Autobauer BYD bestimmt. Deutsche Autobauer hinken aus...

DWN
Technologie
Technologie Deshalb könnte sich der Wasserstoff-Hype als Blase herausstellen
27.02.2024

Wasserstoff sorgt weltweit als saubere Energiequelle für Aufmerksamkeit. Doch nun mehren sich Stimmen, die vor einer potenziellen Blase...

DWN
Panorama
Panorama GfK: Deutsche Verbraucher bleiben sparsam
27.02.2024

Sparen hat derzeit bei deutschen Verbrauchern oberste Priorität. Das ergab die neueste Erhebung der Marktforschungsinstitute GfK und NIM....

DWN
Finanzen
Finanzen DAX-Rekordhoch: Neue historische Bestmarke für den deutschen Leitindex
27.02.2024

Nach zuletzt drei historischen Bestmarken des DAX in Folge ist die Rekordjagd am Dienstag nicht zu stoppen. Im frühen Handel notierten die...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Tonies SE: Eine deutsche Erfolgsgeschichte erobert die Welt
27.02.2024

Anfang Februar gab Tonies die vorläufigen Geschäftszahlen für das abgelaufene Jahr bekannt, die mit einem Umsatzwachstum von 39 Prozent...

DWN
Finanzen
Finanzen Marktausblick: Rohstoffmärkte in ruhigem Fahrwasser – aber eine datenreiche Woche könnte für Bewegung sorgen
26.02.2024

Die Vielzahl bevorstehender Wirtschaftsdaten und Zentralbankreden lassen weitere Erkenntnisse bezüglich des kommenden Zinspfads erwarten....