Politik

Asylbewerber nach Schlägerei in Notunterkunft in U-Haft

Lesezeit: 1 min
08.10.2015 18:09
In Leipzig ist es zu einer Schlägerei in einer Asyl-Unterkunft gekommen. Flüchtlinge demonstrierten am Donnerstag gegen die Unterbringung in der Leipziger Messehalle.
Asylbewerber nach Schlägerei in Notunterkunft in U-Haft

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Zwei Asylbewerber sitzen nach einer Schlägerei in einer Leipziger Notunterkunft in Untersuchungshaft. Ein Richter des Amtsgerichts erließ Haftbefehle wegen gefährlicher Körperverletzung, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Die 22 und 25 Jahre alten Iraker sollen in der Ernst-Grube-Halle am Dienstag im Streit zwei Syrer mit Aluminiumstangen verletzt haben. Ein Opfer kam mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus. Der zweite Attackierte wurde leicht verletzt. Die Hintergründe des Streits müssen laut Polizei noch ermittelt werden. In der zum Notquartier umfunktionierten Turnhalle der Uni Leipzig sind mehr als 400 Asylbewerber untergebracht.

Mehrere Dutzend Flüchtlinge demonstrieren am Donnerstag in Leipzig für eine bessere Behandlung und eine schnellere Bearbeitung ihrer Fälle. Die Asylsuchenden, die in der Halle 4 der Leipziger Messe untergebracht sind, kritisierten die dortigen Zustände. 1600 bis 2000 Menschen lebten in der Halle fast ohne Privatsphäre

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Milliardengrab für den Westen: Die Ukraine ist zahlungsunfähig

Die Ratingagenturen S&P und Fitch haben die Ukraine als teilweise zahlungsunfähig herabgestuft. Den Gläubigern im Westen drohen...

DWN
Finanzen
Finanzen Der Kampf ums Bargeld entscheidet sich in Europa

Die Bargeldabschaffung bekommt immer stärkere Kraft und beschleunigt sich. Gute Nachrichten für das Bargeld sind rar. Von 100 Nachrichten...

DWN
Politik
Politik Nato-Deal: Schweden liefert ersten Mann an die Türkei aus

Im Gegenzug für den Nato-Beitritt von Schweden hatte die Türkei die Auslieferung einer Reihe von Personen gefordert. Nun will Stockholm...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Energie-Krise: Russland erhöht Erdgas-Lieferungen an Ungarn

Ungarn hatte Russland um mehr Gas gebeten, um die Energieversorgung für den kommenden Winter sicherzustellen. Dieser Bitte kommt Gazprom...

DWN
Finanzen
Finanzen Die größten Vermögensverwalter der Welt setzen plötzlich auf Krypto

Die Vermögensverwalter Abrdn, BlackRock und Charles Schwab haben im August massive Geschäfte im Krypto-Sektor gestartet. Sie erwarten...

DWN
Finanzen
Finanzen George Soros: Big-Tech-Investment kam zum richtigen Zeitpunkt

Nachdem die Investmentfirma von George Soros ihre Beteiligungen an großen US-Technologiefirmen deutlich erhöhte, sind deren Aktienkurse...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Lithium: Engpässe und explodierende Preise beim Treiber der „Verkehrswende“

Lithium gilt als strategischer Rohstoff für Batterien und die Elektromobilität. Allerdings ist die Versorgung nicht gesichert, schon...

DWN
Deutschland
Deutschland Energie-Krise: Bäcker ächzen unter steigenden Kosten

Angesichts explodierender Energiekosten warnen die Bäcker in Deutschland vor einem teuren Herbst und fordern Unterstützung von der...