Politik

Russland beginnt mit Abzug seiner Truppen aus Syrien

Lesezeit: 1 min
15.03.2016 10:06
Russland hat, wie angekündigt, am Dienstag mit dem Abzug seiner Truppen aus Syrien begonnen. Die ersten Bomber und Transportmaschinen sind von einem Lufwaffenstützpunkt aus in Richtung Russland gestartet.
Russland beginnt mit Abzug seiner Truppen aus Syrien
Eine russische SU-34 auf dem Luftwaffenstützpunkt Hmeymim, Oktober 2015. (Foto: EPA/RUSSIAN DEFENCE MINISTRY)

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Russland hat am Dienstag mit dem am Vortag angekündigten Abzug seiner Truppen aus Syrien begonnen. Die ersten Bomber vom Typ SU-34 sowie Tu-154-Transportmaschinen seien von dem Stützpunkt Hmeimim Richtung Russland gestartet, teilte das Verteidigungsministerium mit.

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte am Montag überraschend das Ende des vor sechs Monaten begonnenen russischen Militärengagements in Syrien verkündet. Das Militär habe seine Aufgabe, Terroristen zu bekämpfen, weitgehend erfüllt, sagte er zur Begründung.

Der UN-Sicherheitsrat begrüßte den Schritt. Auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) erklärte, dies „erhöht den Druck auf das Regime von Präsident Baschar al-Assad, in Genf endlich ernsthaft über einen friedlichen politischen Übergang zu verhandeln“.

Auch US-Präsident Barack Obama, der am Montagabend mit Putin telefonierte, sieht die Entwicklung verhalten-positiv.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Ausweg aus der Krise durch alternative Bezahlplattform

Das Vertrauen in die Banken und die Politik schwindet zusehends. Die aktuell schwierige wirtschaftliche Lage, welche aufgrund der Covid-19...

DWN
Politik
Politik Super League und „Great Reset“: Ein Schlag gegen den Mittelstand im europäischen Fußball

Die Gründung einer Super League im europäischen Fußball harmoniert mit der „Great Reset“-Initiative. Die Reichen und Mächtigen...

DWN
Politik
Politik Söder zieht Kanzlerkandidatur zurück, Laschet bedankt sich

CSU-Chef Markus Söder hat das Votum des CDU-Bundesvorstands akzeptiert und will Armin Laschet unterstützen. Dieser bedankte sich für den...

DWN
Finanzen
Finanzen China und Indien forcieren Gold-Importe

Die chinesische Zentralbank hat die Höchstgrenzen für Gold-Importe für April und Mai deutlich angehoben.

DWN
Finanzen
Finanzen So profitieren Sie von Bitcoin, ohne direkt zu investieren

Bitcoin hat seit Beginn des Jahres eine beispiellose Ralley hingelegt. Doch die Kryptowährung ist extrem schwankungsanfällig und manchem...

DWN
Deutschland
Deutschland NRW: Obdachlose sollen zuerst mit Johnson & Johnson geimpft werden

In NRW sollen Obdachlose zuerst mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson geimpft werden. Zuvor hatte der Berliner Innensenat angekündigt,...

DWN
Finanzen
Finanzen Mario Draghi will einen EU-Austritt Italiens mit allen Mitteln verhindern

Italiens Technokraten-Premier Mario Draghi hat einen schweren Stand. In Italien werfen ihm die „Italexit“-Befürworter vor, er sei in...

DWN
Politik
Politik Corona-App des Bundes wird zum Impfpass ausgebaut

Mit 27 Millionen Downloads ist die Corona-Warn-App die erfolgreichste Tracing-App in Europa. Nun sollen - noch vor Beginn der Sommerferien...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Unzufriedene Tesla-Kundin stürmt Schanghaier Auto-Messe

Eine unzufriedene Tesla-Kundin hat auf der Automesse in Schanghai für Furore gesorgt.