Politik

Deutschland und Russland: Neuer Anlauf zu einer Partnerschaft

Lesezeit: 1 min
23.03.2016 14:04
Außenminister Frank Walter Steinmeier ist aktuell in Moskau, um mit russischen Vertretern über die beiden großen Krisenherde Syrien und Ukraine zu beraten. Beide Seiten sprachen davon, dass die Beziehung von Russland und Deutschland extrem wichtig sei – vor allem im gemeinsamen Kampf gegen den Terror.
Deutschland und Russland: Neuer Anlauf zu einer Partnerschaft

Mehr zum Thema:  
Benachrichtigung über neue Artikel:  

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

„Deutschland und Russland haben viel mehr gemeinsam, als es auf den ersten Blick scheinen mag. Diese Kontakte zwischen unseren beiden Ländern sind extrem wichtig“, sagte Frank Walter Steinmeier bei der Pressekonferenz mit seinem Amtskollegen Sergej Lawrow (siehe Video am Anfang des Artikels). „Wir sind an einer engen Kooperation mit Deutschland interessiert. Die Beziehungen zu Deutschland haben für uns eine hohe Priorität“, sagte Lawrow.

Nach den Anschlägen in Brüssel hat sich Steinmeier für einen vereinten Kampf gegen den Terrorismus ausgesprochen. „Es ist in unserem gemeinsamen Interesse, gegen diese gemeinsame Bedrohung anzugehen“, so Steinmeier. Steinmeier wollte auch Kremlchef Wladimir Putin sowie am Abend US-Außenminister John Kerry treffen, der ebenfalls zu Gesprächen in Moskau erwartet wurde.

Konflikte wie in Syrien sowie der Terrorismus machten gemeinsame Anstrengungen der internationalen Gemeinschaft notwendig, sagte Lawrow. Die deutsch-russischen Beziehungen seien dabei ein wichtiger Faktor. Lawrow rief Europa zur Einheit auf. „Ich hoffe sehr, dass die Europäer angesichts der Terrorgefahr geopolitische Spiele beiseitelassen und sich vereinen.“

Beim Treffen sollen die beiden großen Krisenherde Syrien und Ukraine angesprochen werden. Nach dem Rückzug der Russen würde sich die Ende Februar ausgerufene Waffenruhe immer weiter festigen, so Lawrow. Steinmeier warnte vor der Gefahr einer neuerlichen Eskalation des Krieges in der Ostukraine.

*** Bestellen Sie den täglichen Newsletter der Deutschen Wirtschafts Nachrichten: Die wichtigsten aktuellen News und die exklusiven Stories bereits am frühen Morgen. Verschaffen Sie sich einen Informations-Vorsprung. Anmeldung zum Gratis-Newsletter hier. ***


Mehr zum Thema:  

DWN
Finanzen
Finanzen Zukunft des Solidaritätszuschlags: Entlastung für Kapitalanleger in Sicht?
21.05.2024

Trotz der Abschaffung des Soli für viele Bürger: Kapitalanleger zahlen weiter! Doch die Verfassungsmäßigkeit des Solidaritätsbeitrags...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Versicherer: Unwetterschäden in Saarland und Rheinland-Pfalz noch nicht absehbar
21.05.2024

Für eine Schadensbilanz in den von Starkregen und Überschwemmungen betroffenen Regionen im Saarland und in Rheinland-Pfalz ist es nach...

DWN
Politik
Politik Absturz des Präsidentenhubschraubers im Iran: Raisis Tod ändert nichts an der Diktatur
21.05.2024

Der Hubschrauberabsturz, bei dem Irans Regierungschef Ebrahim Raisi starb, sorgt weiterhin für Reaktionen weltweit. Manche Experten...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Handels-Drama: BMW hat Autos mit verbotenen chinesischen Teilen in die USA geliefert
21.05.2024

Die Handels-Spannungen zwischen China und den USA trifft nun auch das Tagesgeschäft der deutschen Automobilhersteller. Laut einem...

DWN
Politik
Politik KI-Gesetz: EU lehnt Social Scoring und Gesichtserkennung im öffentlichen Raum ab
21.05.2024

Die Europäische Union hat das umstrittene KI-Gesetz nun final beschlossen. Es sei das weltweit erste Gesetz dieser Art und könne einen...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Russland reagiert auf Sanktionen: Vermögenswerte von Deutscher Bank und Commerzbank konfisziert
21.05.2024

Wegen der westlichen Sanktionen platzte der Bau eines Gas-Terminals in Russland. Ein Gericht hat nun Vermögenswerte mehrerer Banken...

DWN
Politik
Politik Um „die Freiheit zu verteidigen“: Musk und Miliei gegen Europas Politiker?
21.05.2024

Es gibt Personen des öffentlichen Lebens, die unweigerlich polarisieren. Der erratische Unternehmer Elon Musk und Argentiniens...

DWN
Panorama
Panorama Sportwetten im Fußball: Ein lukratives Geschäft – mit Schattenseiten
21.05.2024

Fußballfans aufgepasst: Die EM steht vor der Tür und mit ihr die Hochsaison für Sportwetten. Doch wie funktioniert das lukrative...