Schüsse in Gebetsraum einer Moschee in Zürich, drei Verletzte

Großalarm für die Polizei in Zürich: In einer Moschee fallen Schüsse. Es gibt Verletzte. In der Nähe wird laut Medienberichten eine tote Person gefunden.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Im Gebetsraum einer Moschee in Zürich sind am Montagabend mehrere Menschen niedergeschossen worden. Das berichtete ein Sprecher der Polizei. Nach Medienberichten wurden drei Erwachsene getroffen. Der oder die Täter seien auf der Flucht, die Verletzten kamen ins Krankenhaus, wie die Behörden weiter mitteilten. Unter einer Brücke in der Nähe des Tatorts wurde laut Nachrichtenportal «20 Minuten» eine tote Person gefunden.

Passanten hätten die Einsatzkräfte alarmiert. Das Gebiet wurde weiträumig abgesperrt. Zu den Hintergründen der Tat gab es zunächst keine Einzelheiten.

Laut «Blick» besuchen vor allem Somalier das Islamische Zentrum in der Nähe des Hauptbahnhofs. «Wir sind geschockt und hatten anfangs sogar Angst, dass es Tote gab», sagten Zeugen dem Boulevard-Blatt.

Die Polizei machte keine Angaben zur Zahl der abgefeuerten Schüsse, zur Schwere der Verletzungen der Opfer sowie zum Umfang der Fahndung.

*** Für PR, Gefälligkeitsartikel oder politische Hofberichterstattung stehen die DWN nicht zur Verfügung. Daher bitten wir Sie, liebe Leserin und Leser, um Ihre Unterstützung! Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, erhalten Sie automatisch eine Nachricht und können dann das Abo auswählen, das am besten Ihren Bedürfnissen entspricht. Einen Überblick über die verfügbaren Abonnements bekommen Sie hier. ***

media-fastclick media-fastclick