Mann tötet 26 Menschen in Kirche in Texas

Ein Schütze hat in einer Kirche in Texas 26 Menschen erschossen, darunter auch Kinder.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Bei einer Schießerei in einer Baptistenkirche im US-Bundesstaat Texas hat ein Angreifer zahlreiche Menschen getötet. Bei dem Blutbad in der Kirche am Sonntag im texanischen Sutherland Springs sind mindestens 26 Menschen ums Leben gekommen. Das teilte der Gouverneur des Staates, Greg Abbott, auf einer Pressekonferenz mit.

Ein Mann habe in dem Gotteshaus in Sutherland Springs rund 65 Kilometer östlich von San Antonio das Feuer eröffnet, teilte ein Behördensprecher am Sonntag mit. Unter den Toten befinden sich laut New York Tims auch Kinder und eine schwangere Frau. Die meisten Menschen seien in der Kirche getötet worden.

Der Schütze sei mehrere Kilometer vom Tatort entfernt getötet worden. Die Indentität und das Motiv des Angreifers blieben zunächst unklar. Vertreter der US-Bundespolizei FBI und anderer Strafverfolgungsbehörden seien vor Ort, berichteten örtliche Medien.

US-Präsident Donald Trump schrieb auf dem Kurznachrichtendienst Twitter, dass er für die Menschen in Sutherland Springs bete. Er verfolge die Situation aus der Ferne. Trump befindet sich derzeit auf einer Asien-Reise. Laut ABC News wurden mindestens 27 Menschen getötet. In Sutherland Springs leben nur rund 860 Einwohner. Augenzeugen zufolge gab der Schütze um 11.30 Uhr Ortszeit rund 20 Schüsse ab. Wie viele Besucher sich zu dieser Zeit in der Kirche befanden, wurde zunächst nicht bekannt.