Rentenversicherung verzeichnet deutlich mehr Zuwanderer

Die deutsche Rentenversicherung verzeichnet eine deutliche Zunahme bei ausländischen Versicherten.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic

Die Deutschen Rentenversicherung verzeichnet ein deutliches Plus bei den Zuwanderern: Die Zahl der Versicherten mit ausländischen Pass stieg von 4,88 Millionen im Jahr 2015 auf 5,46 Millionen im Jahr 2016, wie die Deutsche Rentenversicherung am Freitag mitteilte. Im Jahr 2006 waren es noch 3,16 Millionen gewesen.

Viele ausländische Versicherte haben die Staatsbürgerschaft eines anderen EU-Mitgliedsstaates, darunter 459.000 Polen, 312.000 Italiener, 294.000 Rumänen und 173.000 Griechen. Die Ausweitung der Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der Europäischen Union in den Jahren 2011 und 2014 hat für viele EU-Bürger das Arbeiten in Deutschland erleichtert und den Zuzug aus anderen EU-Staaten begünstigt.

Von den Versicherten mit EU-Staatsbürgerschaften zahlen über 90 Prozent Beiträge zur Rentenversicherung. „Dies wirkt sich auch positiv auf die Einnahmesituation in der Rentenversicherung aus“, erklärte die Deutsche Rentenversicherung Bund.