3 Termine, die Sie heute beachten müssen

Hier finden Sie die drei wichtigsten anstehenden Datensätze.

Ihren XING-Kontakten zeigen
linkedin
abo-pic
Duisburg: Die Sonne geht hinter Schornsteinen der MÖV EV - Werke in Schwelgern unter. (Foto: dpa)

Duisburg: Die Sonne geht hinter Schornsteinen der MÖV EV – Werke in Schwelgern unter. (Foto: dpa)

Was passieren wird

8 Uhr: Daten zu Auftragsbestand und -reichweite der deutschen Industrie

Warum es wichtig ist

Die deutsche Industrie zeigte in den vergangenen Monaten deutliche Anzeichen einer Geschäftsabkühlung. Insbesondere die Auftragseingänge sowie die Reichweite der bestehenden Aufträge enttäuschten dabei die Analysten. Sollten die Daten für den Juni ebenfalls negativ ausfallen, könnte sich eine Rezession in dem wichtigen Wirtschaftszweig andeuten.

 

Was passieren wird

8 Uhr: Entwicklung der Pkw-Neuzulassungen in Europa im Juni

Warum es wichtig ist

Ebenso wie die Industriebetriebe stehen derzeit auch die deutschen Autobauer unter Druck. Insbesondere, seit die Verkaufszahlen in China zurückgehen, drohen weitere Einbußen. Die Zahlen zu den europaweiten Neuzulassungen könnten die Krise verschärfen.

 

Was passieren wird

11 Uhr: Veröffentlichung der Verbraucherpreise in der EU im Juni

Warum es wichtig ist

Die Verbraucherpreise (Inflation) spielen eine wichtige Rolle für die Europäische Zentralbank bei der Entwicklung ihrer Geldpolitik. In den vergangenen Jahren bewegte sich die Teuerung fast durchweg unter dem von der EZB vorgegebenen Ziel von 2 Prozent pro Jahr. Ein Ausschlag nach oben könnte die Notenbank bei ihrem Ansinnen, eine expansivere Geldpolitik einzuleiten, behindern.