Politik

Ethereum: Nutzer kommen wegen Bug nicht mehr an ihr Geld

Lesezeit: 1 min
08.11.2017 00:09
Zahlreiche Ethereum-Nutzer können wegen eines Bugs bei der Parity Wallet nicht mehr auf ihr Krypto-Geld zugreifen.
Ethereum: Nutzer kommen wegen Bug nicht mehr an ihr Geld

Mehr zum Thema:  
Krypto >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Krypto  

+++Werbung+++

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..

Die Kryptowährung Ethereum ist seit dem 6. November von einem schweren Programmierfehler bei seiner Wallet Parity betroffen: Eine halbe Million Ether stecken in einer Multi-Signatur-Wallet fest und können nicht mehr bewegt werden. Die Summe entspricht aktuell einem Gegenwert von 126 Millionen Euro. Laut einer Mitteilung von Parity Technologies arbeitet das Unternehmen an einer Behebung, kann aber nicht sagen, wann die Nutzer wieder an ihr Geld kommen.

Der Fehler passierte, als ein Nutzer die Multi-Signatur-Wallet, angeblich irrtümlich, in seinen Besitz brachte und damit eine sogenannte „Suicide-Funktion“ ausgelöst hat: Diese führt zur Selbstlöschung des gesamten Vertrags einschließlich der Code-Bibliothek.

Bemerkenswert: Der Bug, der jetzt zur Selbstlöschung führte, sollte eigentlich durch einen Patch im Juli behoben worden sein. Dieser war erfolgt, nachdem bekannt wurde, dass durch Manipulation der Multi-Signatur-Funktion 150.000 Ether gestohlen worden waren.

Inhalt wird nicht angezeigt, da Sie keine externen Cookies akzeptiert haben. Ändern..


Mehr zum Thema:  
Krypto >

DWN
Politik
Politik Hat von der Leyen Bulgarien Euro- Beitritt unter „Umgehung der Regeln“ in Aussicht gestellt?
05.06.2023

Ein angebliches Telefonat sorgt in Bulgarien für erhebliche politische Unruhe. Dabei soll EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen dem...

DWN
Panorama
Panorama US-Kampfjets fangen Flugzeug nahe Washington D.C. ab
05.06.2023

Ein Kleinflugzeug nähert sich der US-Hauptstadt. Der Pilot reagiert nicht auf Ansprachen. Auch nicht auf Leuchtraketen. Kampfjets des...

DWN
Politik
Politik Grüne Planwirtschaft: Energie-Effizienz-Gesetz wird zum „Wachstumskiller“
05.06.2023

Das Ifo-Institut sieht durch das neue Energie-Effizienz-Gesetz eine Art Wirtschafts-Schrumpfungsprogramm auf uns zurollen. Das eigentliche...

DWN
Unternehmen
Unternehmen EU-Data-Act: Innovativ und souverän oder eher schädlich?
05.06.2023

Kleinen und mittelständischen Unternehmen werden laut Bestrebungen der EU-Kommission durch den Data Act bessere Wettbewerbsbedingungen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Unternehmen können sich bald für „Klimaschutzverträge“ bewerben
05.06.2023

Mit sogenannten „Klimaschutzverträgen“ will Wirtschaftsminister Habeck Unternehmen subventionieren, die auf eine klimafreundliche,...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Aufträge für deutsche Maschinenbauer brechen ein
05.06.2023

Deutsche Maschinenbauer haben mit einer anhaltend schlechten Auftragslage zu kämpfen. Nach einer leichten Erholung im Vormonat gab es im...

DWN
Politik
Politik Im Kosovo rächen sich jetzt alte Fehler des Westens
04.06.2023

Die jüngsten Ausschreitungen im Kosovo hatten zwar einen aktuellen Anlass. Doch die Lunte an das Pulverfass war schon viel früher gelegt....

DWN
Finanzen
Finanzen Amerikas Bankenkrise, Teil 2: Welche Schäden verursachen die Zinsanstiege?
04.06.2023

DWN-Finanzexperte Michael Bernegger beschreibt, welche strukturellen Gründe hinter der Bankenkrise in den USA stehen - und warum diese...