Finanzen

China lobt Blockchain als technologische Revolution

Lesezeit: 2 min
30.05.2018 22:28
Ein neues exklusives Angebot der DWN: Die wichtigsten Nachrichten über Blockchain aus aller Welt auf einen Blick.
China lobt Blockchain als technologische Revolution

Mehr zum Thema:  
Krypto >
Benachrichtigung über neue Artikel:  
Krypto  

Ab sofort bieten wir unseren Lesern exklusiv einen neuen Service an:

den täglichen Blockchain-Monitor. Dieser Monitor bietet eine Übersicht über die relevantesten aktuellen Entwicklungen um die Blockchain-Technologie aus aller Welt. Der Service ist einzigartig, weil er aus hunderten ausgewählten Quellen von China und Russland über Japan und Südkorea bis hin zu den USA und Europa alle relevanten News zu Entwicklungen rund um Blockchain erfasst und die wichtigsten Punkte in Kurzform zusammenfasst.

Hier finden Sie das Archiv der täglichen Ausgaben des Blockchain-Monitors.

Der Blockchain-Monitor wird nach einer kurzen Einführungszeit nur für Abonnenten zu lesen sein: Hier können Sie sich für einen kostenlosen Gratismonat registrieren. Wenn dieser abgelaufen ist, werden Sie von uns benachrichtigt und können dann ein Abo auswählen: Hier können Sie entscheiden, ob Sie monatlich oder jährlich (Preisvorteil!) abonnieren wollen.

 

TOP-Meldung

Chinas Präsident Xi bezeichnet Blockchain als Teil der technologischen Revolution

  • Chinas Präsident Xi Jinping lobte die Blockchain-Technologie während einer Rede am 28. Mai öffentlich, während sich die Technologie in den Zukunftsplänen des Landes weiter festigt.
  • An der 19. Jahrestagung der Chinesischen Akademie der Wissenschaften in Peking schloss Xi Blockchain als Beispiel für eine „neue Generation“ von Technologien ein, die „Durchbrüche“ erzielten.
  • Zur gleichen Zeit, Peking ist skeptisch gegenüber ausländischen Blockchain-Projekte im Allgemeinen, diese Woche behaupten, ihre durchschnittliche Lebensdauer beträgt nur 15 Monate.

Weitere Meldungen

Schweizer Flugservice startet Blockchain-Pilotprogramm für den Frachtumschlag

Das Schweizer Flughafen-Groundhandling und Cargo-Unternehmen Swissport startet ein

  • Blockchain-Pilotprogramm für sein Frachtabfertigungsgeschäft.
  • Das Unternehmen kooperiert dabei mit Olam, einer Non-Profit-Organisation, die eine Open-Source-Plattform für Supply-Chain-Partner entwickeln will.
  • Zusätzlich zum Frachtumschlag wird Swissport sein Blockchain-Pilotprogramm auch auf sein Passagierservicegeschäft anwenden, indem es mit Winding Tree, einer Blockchain-basierten Reisevertriebsplattform, Partnerschaften eingeht.

Tradeshift gelingt Finanzierung mithilfe von Goldman, plant Investition in Blockchain

  • Tradeshift, ein dänisches Unternehmen, das Lieferkettenzahlungen und Marktlösungen anbietet, gab am Mittwoch bekannt, dass es in einer Finanzierungsrunde der Serie E 250 Millionen Dollar gesammelt hat.
  • Der US-amerikanische Bankengigant Goldman Sachs und der Pension Investment Board des öffentlichen Sektors (PSP Investments) führten die Fundraising-Initiative an.
  • Nach der letzten Finanzierungsrunde hat Tradeshift über 400 Millionen Dollar von Investoren gesammelt und eine Bewertung von etwa 1,1 Milliarden Dollar erreicht.

Indien will mit Blockchain Spam-Anrufe und SMS bekämpfen

  • Die Telecom Regulatory Authority of India (TRAI) setzt auf Blockchain-Technologie, um Telemarketing-Spam durch Telefonanrufe und SMS zu reduzieren.
  • Mit der Blockchain-Technologie versucht das TRAI, die Kontaktinformationen hunderter Millionen von Benutzern kryptographisch zu sichern, um den Datenschutz zu gewährleisten.
  • Darüber hinaus wird die Blockchain die gesamte Kommunikation zwischen Teilnehmern und Telekommunikationsunternehmen aufzeichnen, um die Einwilligung der Benutzer in Informationen zu erfassen.

Koreanischer Zoll entwickelt umfassende Blockchain-Zollplattform

  • Der koreanische Zolldienst (Korean Customs Service, KSC) hat mit dem koreanischen Betreiber Malltail ein MoU unterzeichnet, um eine Zollplattform für die E-Commerce-Industrie zu entwickeln.
  • Malltail ist der führende Paketversender für Kunden in Korea mit mehr als einer Million Nutzern.
  • Das Unternehmen geht davon aus, dass nach der vollständigen Umsetzung der Technologie der Prozess der Zollabfertigung von Waren durch die gemeinsame Nutzung von Daten und die automatische Erstellung von Zollanmeldungen vereinfacht wird, was insgesamt zu einer transparenteren und effizienteren Zollabwicklung führen wird.

Nord-Philippinen sollen Zentrum für Blockchain, Krypto und FinTech werden

  • Die Region zieht weiterhin Offshore-Unternehmen an, die sich mit Finanztechnologie (Fintech) und Blockchain-Lösungen beschäftigen.
  • „Wir haben einen perfekten Rahmen für einige der besten Köpfe der jungen philippinischen Generation und der weltweit führenden Unternehmen für Kryptowährung, um sich an der Entwicklung der nächsten Welle technologischer Innovationen zu beteiligen.“
  • Das Wachstum der Anzahl Blockchain-orientierter Unternehmen, die sich auf den Weg zu CEZA machen, ist im letzten Monat deutlich angestiegen.

Die Meldungen vom 29. Mai

Die Meldungen vom 28. Mai

Die Meldungen vom 26. und 27. Mai

Frühere Meldungen (hier)

 

 

Powered by NewsTech 2018


Mehr zum Thema:  
Krypto >

Anzeige
DWN
Panorama
Panorama Halbzeit Urlaub bei ROBINSON

Wie wäre es mit einem grandiosen Urlaub im Juni? Zur Halbzeit des Jahres einfach mal durchatmen und an einem Ort sein, wo dich ein...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Trotz Exportbeschränkungen: Deutsche Exporte in den Iran gestiegen
19.04.2024

Deutsche Exporte in den Iran trotzen geopolitischen Spannungen: Anstieg trotz EU- und US-Sanktionen. Welche Kritikpunkte gibt es in diesem...

DWN
Immobilien
Immobilien Wie viel Immobilie kann ich mir 2024 leisten?
18.04.2024

Wie günstig ist die aktuelle Marktsituation für den Erwerb einer Immobilie? Auf welche Haupt-Faktoren sollten Kaufinteressenten momentan...

DWN
Politik
Politik G7-Gipfel auf Capri: Militärische Signale für Ukraine und Nahost
18.04.2024

Inmitten eskalierender Konflikte in der Ukraine und im Nahen Osten kommen die G7-Außenminister auf Capri zusammen, um gemeinsam Strategien...

DWN
Politik
Politik Russische Agenten in Bayern festgenommen: Sabotagepläne aufgedeckt
18.04.2024

Zwei Russland-Deutsche sollen für einen russischen Geheimdienst spioniert haben. Einer der beiden soll sich auch zur Durchführung von...

DWN
Politik
Politik Kampf am Himmel: Ukrainische Verteidiger unter Druck
18.04.2024

Die militärische Lage der Ukraine verschlechtert sich weiter. Es fehlen Mittel, Soldaten und Luftabwehrsysteme, um sich gegen neue...

DWN
Finanzen
Finanzen Bitcoin-Halving: Die nächste Evolutionsstufe im digitalen Geldsystem
18.04.2024

Am 20. April 2024 ist es wieder soweit: Das nächste Halving steht vor der Tür. Doch um was geht es bei diesem Event, auf das die...

DWN
Weltwirtschaft
Weltwirtschaft Wirtschaftsstandort Deutschland: 7 Maßnahmen, die den Wohlstand sichern
18.04.2024

Kein Wirtschaftswachstum, Fachkräftemangel, Bürokratie und hohe Energiekosten: Die deutsche Wirtschaft hat viele Baustellen. Im aktuellen...

DWN
Unternehmen
Unternehmen Bosch verhandelt über Stellenabbau: Fokus auf Alternativen und Standortsicherung
18.04.2024

Bosch will massiv Stellen streichen, um im internationalen Wettbewerb nicht ins Hintertreffen zu geraten. Dagegen gingen zuletzt Tausende...